Seite: Aktuelles

find_in_page

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge angezeigt, die der Seite Aktuelles zugeordnet sind.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der Seite Aktuelles ergab 87 Treffer.

  • Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und deren Eltern, allen Lehrerinnen und Lehrern sowie Mitarbeitern einen guten Start in das neue Jahr 2022.

    Der Unterricht beginnt planmäßig am 03.01.2022.

    Der Schülerrat hatte eine Bastelaktion für Papiersterne mit Neujahrswünschen angeregt. Wir freuen uns, wenn weitere mitgebracht werden und diese dann in großer Anzahl unser Neubaufoyer schmücken. Hier gibt’s eine Bastelanleitung.

    Hinweis und Bitte:
    Zutritt zur Schule bitte nur symptomfrei – und möglichst vorsorglich mit negativem Schnelltest, der am Wochenende zu Hause gemacht wurde.

  • Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    nach diesem besonderen Jahr möchten wir auch mit einem besonderen Kunstobjekt aus der Klasse 5d allen FROHE WEIHNACHTEN wünschen.Mögen die Fest- und Ferientage uns Besinnung, Gemeinsamkeit, Glücksmomente sowie Freude und Erholung bringen.

    Mit herzlichen Grüßen
    Annette Hähner
    Schulleiterin

  • Wie man Vertrauen bildet und Fake News von Fakten unterscheidet: Ein transatlantisches Schüler*innenprojekt zu Media Literacy

    Als Gruppe von 13 Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 10 und 11 des MCG wagten wir uns an das Thema „Fake News“.

    Aktuell, gefährlich, omnipräsent.

    Mit 13 weiteren Mitstreitern von der German International School aus Silicon Valley und 32 vom Dathe-Gymnasium Berlin beschäftigten wir uns mit der heutzutage oft verlangten Kunst des Erkennens. Des Erkennens von Fake News. Geleitet wurden wir vom Aspen-Institut und unterstützt von zahlreichen Experten. Das ganze Projekt fand digital über Zoom statt.

    Der erste Tag begann mit einer kleinen Vorstellungsrunde. Wenn wir auch am Anfang alle ein wenig zurückhaltend waren, tauten wir doch relativ schnell auf und beteiligten uns am Geschehen. Dann beschäftigten wir uns mit Eigenschaften und Erkennungsmerkmalen von Fake News. Beispiele für solche Eigenschaften wären, dass Seiten mit fake Artikeln oft bekannte und erfolgreiche Kanäle imitieren oder besonders emotional schreiben.

    Am zweiten Tag haben wir uns mit der Rolle von Desinformationen in den Bereichen Klima, Umwelt und Corona auseinandergesetzt. In Gruppenarbeit haben wir dann die Perspektive gewechselt und selbst Artikel umgeschrieben, sodass sie Fehlinformationen beinhalteten. Die Texte wurden dann von den anderen Gruppen überprüft und die eingebauten Fehler rausgefiltert. Es war nicht einfach, aber das vorher erlernte Wissen half uns aus.

    Das Thema des dritten und somit letzten Tages war Rassismus, auch in Corona-Zeiten, natürlich wieder in Zusammenhang mit Fake-News.

    Über die drei Tage durften wir vielen, interessanten Vorträgen von verschiedenen Experten zuhören, welche uns unterschiedliche Sichtweisen zu dem Thema erläuterten.

    Was uns persönlich am besten gefallen hat war der Austausch mit den anderen Teilnehmern und den Experten. Wir würden dieses Projekt weiterempfehlen, da digitale Medien und Informationen eine immer größere Rolle in unseren Alltag spielen und spielen werden.

    Derzeit werden als Ergebnisse Podcast-Folgen aufgenommen, die wir gern über die Homepage vorstellen werden –  das abschließende Meeting dazu findet am 7. Dezember statt.

  • Durch die Initiative „Apfelbäumchen für Sachsens Schulen und Kitas“ des Freistaats Sachsen hat das MCG zwei Apfelbäumchen erhalten.

    Am 23.11.2021 wurden ein „Roter Boskop“ und ein „Berner Herbstrosenapfel“ samt Pflanzzubehör von der Baumschule Laube geliefert und von engagierten Schülerinnen und Schülern der 7a und 7d als Baumpaten mit großem Einsatz auf der Wiese vor dem Biotop in die Erde gebracht. Jetzt hoffen wir, dass beide Bäumchen den Winter gut überstehen. Herzlichen Dank an Frau Kahle (Elternsprecherin der 7a) für den Hinweis auf diese tolle Aktion und die tatkräftige Unterstützung beim Pflanzen!

    Frau Steinbach

  • Auch in diesem Jahr darf der nachhaltige Weihnachtsbaum im Foyer für ein bisschen Christmas-Feeling in der Schule natürlich nicht fehlen. Und ganz traditionell durften wieder die neuen 5. Klassen den Baum mit kreativen Basteleien einkleiden. Die Kunst- und Klassenlehrer*innen und einige Pat*innen unterstützten sie dabei. Heraus kamen nicht nur bewundernswerte Baumschmuckstücke, u. a. aus Papier, Zimtstangen, leeren Kaffeekapseln, Klopapierrollen, Glasdeckeln und einer Popcornspende vom Kino (die sonst im Müll gelandet wäre), sondern auch schöne gemeinsame Bastelstunden, in denen sich alle noch besser kennenlernen und als Klassen zusammenwachsen konnten. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und so erstrahlt der Baum nun genauso wie unsere vier 5. Klassen: bunt – vielfältig – einzigartig.

    Die Werke können bis zu den Weihnachtsferien täglich im Foyer bestaunt werden. Aber Achtung: Finger weg vom Popcorn!

    Frau Penz

  • Es gibt Lebkuchen und Spekulatius zu kaufen und im Radio läuft „Last Christmas“ – alles sichere Anzeichen dafür, dass die Weihnachtszeit näher rückt. Für uns ist es ein Fest der Heimkehr und der Zusammenkunft.

    An vielen Orten dieser Welt sind diese besinnlichen Werte allerdings Krieg, Gewalt oder anderen Faktoren zum Opfer gefallen und daher hat die Klasse 6c im Klassenrat darüber abgestimmt, an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teilzunehmen. Dabei werden allerlei schöne und nützliche Geschenke in Schuhkartons verpackt und diese werden dann vom Samariter-Bund an Kinder dieser Welt ausgegeben, die nicht so privilegiert sind wie wir.

    Wir freuen uns, dass wir mit dieser Aktion ein bisschen Freude und Glück verteilen können, aber auch der Unterricht kommt nichts zu kurz, denn alle kleinen Grußkarten oder Gebete wurden in englischer Sprache verfasst.

    Wir wünschen allen bereits jetzt ein besinnliches und familiäres Weihnachtsfest.

    Herr Hofmann

  • Am Montag, 6. September, beginnt das neue Schuljahr.

    Alle Schüler treffen sich ab 8:45 Uhr auf dem Vorplatz ( Stellplan zur Groborientierung), die Patenschüler bereits 8:15 Uhr im Foyer mit Frau Werner.
    Die Klassenlehrer und Tutoren haben Schilder angefertigt, die das Zusammenfinden der Klassen und Tutorengruppen erleichtern sollen. Hier die  Tutorenzuordnung für die Jahrgangsstufe 11.

    Pünktlich 9:00 Uhr wird das neue Schuljahr durch die Schulleiterin eröffnet.

    Bis 12:30 Uhr haben dann alle Schüler Klassenlehrer-/Tutorenunterricht.

    Verkauf von Jahrbüchern
    10:30 Uhr bis 11:00 Uhr Foyer

    Mittagessen der Klassen 5
    zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr

    Mittagessen der Klassen 6 bis 12
    ab 12:30 Uhr

    12:30 Uhr trifft sich der Schülerratsvorstand im Raum A 029.

    Ab Dienstag, 07. September, Unterricht lt. Stunden- und Vertretungsplan.

  • Wir wünschen allen  Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien eine erholsame und erlebnisreiche letzte Ferienwoche!

    Während der Ferien sind das Sekretariat ab 16.08. und die Schulleitung ab 25.08. wieder erreichbar.

    Das neue Schuljahr beginnt am Montag, 06.09.2021. Alle Klassen und Tutorengruppen treffen sich bitte ab 8.45 Uhr auf dem Vorplatz.

    Das Lehrerkollegium startet bereits am Dienstag, 31.08.2021, in die Vorbereitungswoche.

     

  • Die Studientage des Geschichts-LKs waren einmal von Wissen und einmal von Spaß geprägt. Für den wissensorientierten Tag hatten wir uns im Vorfeld für ein Angebot in der Gedenkstätte Bautzner Straße entschieden, in der Hoffnung, dass sich das Wissen aus dem ersten Halbjahr über das Ministerium für Staatsicherheit noch nicht gänzlich aus unseren Gehirnen verabschiedet hatte.

    Hatte es nicht, das bewiesen insbesondere einzelne Schüler, die so das Ansehen des gesamten Kurses retteten, sowohl bei der Führung durch die Untersuchungshaft, bei der wir den Weg eines Häftlings nachvollziehen konnten, als auch bei der Analyse einer Filmsequenz und der Quellenarbeit mit Stasi-Akten ehemaliger Häftlinge. Dabei lernte auch ein Leistungskurs noch einige Details über und aus dem Leben der Häftlinge, aber ebenfalls über das der Angestellten im Gefängnis. Besonders die Einzelschicksale der Häftlinge waren sehr beeindruckend und teilweise erschreckend.

    Der zweite Tag galt dann wirklich ausschließlich dem Spaß. Mit der S-Bahn sind wir bis nach Königstein gefahren und haben den Rest des Weges zu Fuß zurückgelegt. Als wir bei den Kajaks angekommen waren erhielten wir noch eine kleine Einweisung und Schwimmwesten … Anschließend konnte es auch schon losgehen 😊 Jeweils zu zweit in einem Kajak sind wir dann gemütlich losgefahren. Während der Paddeltour hatten wir genug Zeit, um einfach mal zu entspannen (wobei das eigentlich auch relativ war, wir mussten ja paddeln… 😉) oder alle zusammen zu quatschen (war auch nicht immer ganz einfach, da alle unterschiedlich stark gepaddelt haben… die einen entspannt … die anderen… wollten sich auspowern, sagen wir es so). Trotz der Sonnencreme hatten einige von uns nach dieser langen Tour einen Sonnenbrand…egal…das war es wert! Nach 4h erreichten wir dann das Freibad Wostra, welches das Ende unseres Ausflugs bildete.

    Paula Ramminger und Sarah Herzog im Namen des Geschichts-LKs 11

  • Liebe Schüler der Jahrgangsstufe 11,

    am Donnerstag, 22.7.21, in der 4. und 5. Stunde, präsentieren wir für euch noch einmal unsere kurzweiligen Abschlussstücke des Elferjahrgangs in der Aula und auf der Probebühne. Geprobt wurde unter Corona-Bedingungen. Unser gemeinsamer Auftakt war das Thema „NETZWERKE“. Mit viel Humor und Improvisationskunst sind zwei recht unterschiedliche Stücke entstanden – zwischen Volkstheater-Krimi-Komödie und ästhetisch anspruchsvoller Schauspielkunst.