Seite: Chemie

find_in_page

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge angezeigt, die der Seite Chemie zugeordnet sind.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der Seite Chemie ergab 12 Treffer.

  • sich einen Bunten machen“ umgangssprachlich für „sich eine schöne Zeit machen

    Die schöne Zeit, welche die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurs 11 Chemie an den beiden Studientagen erlebten, hatte es in sich und war stets mit bunten Ereignissen gefüllt.

     

    Am Montag, dem 5.7.21 machten wir uns auf den Weg zur TU Dresden in deren Lern-Labor-Farbe. Dass es ohne Licht keine Farbe gibt, ist den meisten Menschen bewusst – immerhin sind Nachts bekanntlich alle Katzen grau. Wir wollten aber tiefer in Welt der bunten Farben eintauchen und experimentell erfahren, welche Rolle die Chemie dabei spielt. Um die Welt von heute so bunt zu machen, wie sie ist, reicht es nicht mehr aus auf Feldern Indigo anzubauen, um Jeans blau zu färben oder Schildläuse auszuquetschen, um an deren roten Farbstoff zu gelangen. Heutzutage werden durch vielfältige chemische Reaktionen Farben hergestellt oder verändert. So gelang es uns aus zwei farblosen Flüssigkeiten einen tiefroten Azofarbstoff zu synthetisieren, welcher unter dem Namen Acid Orange 7 auch in Kosmetika zum Einsatz kommt. Weiterhin färbten wir mit unserem selbst hergestellten Indigo und Alizarin kleine Stoffproben blau beziehungsweise orange. Sehr effektvoll konnte das experimentell gewonnene Fluorescein in Szene gesetzt werden, wobei hier und da Überlegungen auftraten, welches Volumen an Elbwasser mit ein paar Spatelspitzen leuchtend grün gefärbt werden könnte – der St. Patricks Day in Chicago lässt grüßen.

    Der zweite Studientag am darauf folgenden Dienstag wurde zu einer Wasserwanderung auf der Elbe genutzt – nein, es gab keine Versuche die Elbe umzufärben. Nach einem heiteren Start in Königstein bewegten wir uns elbabwärts in Richtung Dresden – manche Boote geradlinig, andere wiederum in sinusförmigen Kurven. Viele von uns erfuhren, dass sich der Wasserstand am Ufer in Abhängigkeit von entlangfahrenden Dampfern ruckartig ändern kann und es besser ist, wenn das Wasser außerhalb des Bootes bleibt. Nach ungefähr 4,5 Stunden erreichten wir das linkselbische Ufer von Wostra und traten von dort aus die Heimreise an. Auch an diesem Tag spielte Farbe – vor allem Rot  – ein Rolle, wobei es hier um die biochemischen Auswirkungen von Sonneneinstrahlung auf die Haut ging.

     

     

    Auf dem Weg zu bunten Sommerferien.

    Der LK Chemie 11

  • Der Wettbewerb „Chemie – die stimmt!“ ist die bundesweite Chemie-Olympiade für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen acht bis zehn. In diesem Schuljahr waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Marie-Curie-Gymnasiums sehr erfolgreich und erreichten nahezu durchweg die 2. Runde des Wettbewerbs. Unsere Schule errang durch diese tollen Leistungen einen Schulsonderpreis im Wert von 250 €, welcher aus diversen Chemikalien besteht. Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler für Eure Mühe und Euren Einsatz. Ein besonderer Dank und Gratulation gehen an Florentine Lehmann aus der 9b. Florentine kämpfte sich auch sehr erfolgreich durch die 2. und 3. Runde und steht nun im Bundesfinale in Leipzig. Dieses findet im September statt und wir drücken Ihr dafür die Daumen.

    Die Chemikalien des Schulsonderpreises beinhalten unter anderem ein Verspiegelungsset, Indikatoren und weitere Farbstoffe. Somit kann die experimentelle Weihnachtsshow aus den Vollen schöpfen und neue Ideen für Experimente sind bereits geschmiedet.

    Bei wem das Interesse geweckt wurde, der kann sich ab Juli den neuen Aufgaben von „Chemie – die stimmt!“ stellen. Alle Infos dazu von Euren Chemielehrerinnen und Chemielehrern.

     

     

    Die Fachschaft Chemie

  • ? Weihnachtliche Experimentalshow des Leistungskurses Chemie 11E ?

    Das ursprüngliche Datum für die weihnachtliche Experimentalshow rückt immer. Der letzte Schulmontag, traditionell der Tag der Vorführung, ist in diesem Jahr weder ein Schultag noch ist ein großes Publikum in diesen Tagen sinnvoll bzw. erlaubt. Dennoch sollte die Tradition fortgesetzt werden, sodass in den vergangenen Wochen die Idee einer digitalen Variante reifte. Die Schülerinnen und Schüler des Chemieleistungskurses 11 probten viele Experimente, beobachteten dabei interessante Reaktionen und hielten die besten davon auf Video fest. Diese Variante der Experimentalshow ermöglichte nicht nur neue Blickwinkel auf bekannte Versuche, sondern sie bot ebenfalls die Möglichkeit neue Experimente in den Ablauf einzubinden. Auch die musikalische Begleitung entstammte aus der Mitte der 11E. In der Summe entstand ein chemisch-filmerisches Kunstwerk, welches die Zeit manchmal schneller vergehen lässt, bedeutende Momente verlangsamt und für das ein oder andere Aaahhh und Ooohhh sorgen wird.

    Die Empfehlungen für das Anschauen lauten: Füße hochlegen, warmer Kinderpunsch und für eine viertel Stunde die Welt vergessen.

    Wir wünschen Allen ein frohes Fest ? und gesunden Start in das neue Jahr 2021.

    Die Fachschaft Chemie ?

  • Chemie – die stimmt! – die Chemieolympiade der Klassen 8 – 10

    wurde in diesem Schuljahr unter erschwerten Bedingungen durchgeführt.
    Wie in jedem Jahr begann im September die erste Runde als Hausaufgabenrunde, in der ziemlich anspruchsvolle Aufgaben durch die teilnehmenden Schüler der Klassen 8 – 10 gelöst werden mussten.
    Das MCG beteiligte sich mit 12 Schülern an dieser ersten Runde, die am 30.11.2019 beendet wurde.

    Herzlichen Glückwunsch den Qualifizierten für die zweite Runde:

    Klasse 8: Florentine Lehmann, Ronja Jansen, Helene Quas
    Klasse 9: Edgar Sempert

    Entgegen den „normalen“ Gepflogenheiten der 2.Runde, die nämlich als Klausur an einem zentralen Ort geschrieben wird, entschlossen sich die Verantwortlichen des Wettbewerbs zur Durchführung einer weiteren Hausaufgabenrunde, noch deutlich schwieriger.
    Somit musste diese zweite Runde nicht ausfallen und die Qualifizierten konnten sich weiterhin messen.

    Nun sind die Ergebnisse veröffentlicht worden und wir möchten hiermit ganz herzlich unsere

    Florentine Lehmann aus der Klasse 8b zum 2.Platz

    beglückwünschen.

    Eine großartige Leistung, mit der sie auch fast alle „Spezialisten“ der Gymnasien mit vertiefter naturwissenschaftlicher Ausbildung hinter sich ließ!

    Weiter so!
    Eure Chemielehrer

  • Weihnachtliche Chemie-Show des Chemie Leistungskurs 11

    Traditionell am letzten Montag vor den Weihnachtsferien öffneten sich am Nachmittag die Türen für die Experimentalshow. Dieses Mal verlies die gute Fee wegen dringender Weihnachtseinkäufe ihr Chemielabor, sodass sich 17 Wichtel unter der Anleitung von 3 Lehrlingen so richtig austoben konnten. Ein nahezu melodisches Flötenspiel, gefolgt von einem lateinischen Zauberspruch, brachte die Wichtel erst recht auf interessante Ideen. Neben Experimenten zur Geldvernichtung wurde versucht, Tannenbäume herbei zu zaubern, Schlitten mit Wasserstoffantrieb auszustatten und mit wenig Pulver ein möglichst großes Feuer entstehen zu lassen. Das Ziel geriet dabei natürlich nie aus den Augen: Die Verbesserung des weihnachtlichen Ambientes. Also wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um Kristalle zu züchten, Kerzen zu verschlimmbessern, leuchtende Kugeln zu erschaffen und feurige Keks zu backen. Als Belohnung für die vielen erfolgreichen Versuche erhielten alle Beteiligten und Zuschauer ein weihnachtliches Stickstoff-Eis von der am Ende wieder heimgekehrten guten Fee.

     

    Wir wünschen Allen ein frohes Fest und guten Start in das neue Jahrzehnt.

    Die Fachschaft Chemie

     

  • Unsere Experimentalshow findet auch in diesem Jahr wieder statt. Die Schüler des Chemieleistungskurses des 11er Jahrgangs haben für euch aufregende Erlebnisse in der Wichtelwerkstatt vorbereitet. Wir freuen uns schon auf zahlreiche Zuschauer, die keine Angst vor Knall und Feuer haben und so manche Überraschung erleben werden. Bis dahin sind wir noch fleißig, damit alles gut gelingt!

  • Was ist RACI?

    RACI ist die Abkürzung für das königliche australische Chemieinstitut (Royal Australian Chemical Institute). Dieses Institut führt jährlich einen internationalen Chemietest für die Sekundarstufe II durch, an dem die Schüler*innen des Chemie Leistungskurses 11 mit Unterstützung aus dem 12er Jahrgang am 07.06.19 teilnahmen.

     

    Wo kommt es her und was macht es hier?

    Die 30 multiple choice Aufgaben kamen aus Australien nach Deutschland, wurden übersetzt und gelangten über das MINT-EC Netzwerk an das MCG. Nun hatten die 16 Teilnehmer 60 Minuten Zeit, um die 30 Kreuze an den richtigen Stellen zu machen. Die Antworten standen uns am Ende zwar nicht zur Verfügung, aber wir konnten sehen, dass der Text trotz der australischen Herkunft nicht auf dem Kopf stand und die Chemie in Down Under genau so funktioniert wie hier in Sachsen.

     

    Wo geht es hin und wann hören wir wieder von davon?

    Die Arbeiten wurden versiegelt und nach Australien für die Korrektur zurück gesendet. Aufgrund der weltweiten Durchführung und vielleicht auch wegen der etwas längeren Wegstrecke hören wir vom RACI-Test erst wieder im März 2020. Dann nämlich gibt es die Auswertung, Urkunden und hoffentlich viele MINT-EC Punkte.

     

    Die Fachschaft Chemie drücke allen Teilnehmer*innen die Daumen.

  • Am Montag, dem 17.12. war es wieder so weit:

    Die Schülerinnen und Schüler des Chemie Leistungskurses 11 traten in weihnachtlicher Atmosphäre mit Unterstützung einer Musikkartoffel in einem Battle gegeneinander an. Das Ziel: Herausfinden, welches Team die besseren Experimente hat. Das Team Weihnachten überzeugte mit explodierenden Schiffen, Bierherstellung und feurigen Raucherscheinungen. Team Silvester hielt mit riesigen bunten Flammen, neu erschaffenen Menschen und brennendem Eis dagegen. Am Ende entschied das Publikum per Applausometer über den Ausgang. Es kam zu einem historischen Unentschieden, welches mit viel Eis gefeiert wurde. Wir bedanken uns bei bei unseren Ansprechpartnern bei GlaxoSmithKline für die gute Versorgung mit flüssigem Stickstoff.

    Chemie Leistungskurs 11

  • Herzlichen Glückwunsch an Lisa Schlicke zum 1. Platz im Dr. Hans-Riegel-Fachpreis.

    Die Dr. Hans-Riegel Stiftung und die TU Dresden vergeben jährlich Preise für die besten vorwissenschaftlichen Arbeiten in Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Informatik sowie Geographie, so auch in diesem Jahr. Lisa, aus dem Leistungskurs Chemie 12, erhielt dieses Jahr den ersten Preis in der Kategorie Chemie für ihre Facharbeit „Untersuchung der Diclofenac-Konzentration in der Elbe“, welche sie mit Hilfe von Frau Rafelt sowie der Professur für Hydrowissenschaften erstellte. Die Stiftung bietet den Preisträgern neben einem Preisgeld auch den Zugang zu kostenlosen Seminaren und Konferenzen im MINT-Bereich. Außerdem erhielt die Fachschaft Chemie für die Förderung und Unterstützung einen Sachpreis.

  • ­sn_4bis6Norbert Kr­ause aus der 10d nahm am 29.2.2012 an der 2. Runde des
    Chemiewettbewerbs „Chemie-die stimmt!“ teil und belegte den 5. Platz. Er
    war in allen Klassenstufen einer von zwei Schülern eines nicht §4-Gymnasiums unter den ersten sechs
    Bestplatzierten und ist für die 3. Runde vom 5.-8. Juni 2012 an der
    Fachhochschule Merseburg qualifiziert. ­­­

    Herzlichen Glückwunsch!

    ­

    ­­­