Seite: Chemie

find_in_page

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge angezeigt, die der Seite Chemie zugeordnet sind.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der Seite Chemie ergab 6 Treffer.

  • Was ist RACI?

    RACI ist die Abkürzung für das königliche australische Chemieinstitut (Royal Australian Chemical Institute). Dieses Institut führt jährlich einen internationalen Chemietest für die Sekundarstufe II durch, an dem die Schüler*innen des Chemie Leistungskurses 11 mit Unterstützung aus dem 12er Jahrgang am 07.06.19 teilnahmen.

     

    Wo kommt es her und was macht es hier?

    Die 30 multiple choice Aufgaben kamen aus Australien nach Deutschland, wurden übersetzt und gelangten über das MINT-EC Netzwerk an das MCG. Nun hatten die 16 Teilnehmer 60 Minuten Zeit, um die 30 Kreuze an den richtigen Stellen zu machen. Die Antworten standen uns am Ende zwar nicht zur Verfügung, aber wir konnten sehen, dass der Text trotz der australischen Herkunft nicht auf dem Kopf stand und die Chemie in Down Under genau so funktioniert wie hier in Sachsen.

     

    Wo geht es hin und wann hören wir wieder von davon?

    Die Arbeiten wurden versiegelt und nach Australien für die Korrektur zurück gesendet. Aufgrund der weltweiten Durchführung und vielleicht auch wegen der etwas längeren Wegstrecke hören wir vom RACI-Test erst wieder im März 2020. Dann nämlich gibt es die Auswertung, Urkunden und hoffentlich viele MINT-EC Punkte.

     

    Die Fachschaft Chemie drücke allen Teilnehmer*innen die Daumen.

  • Am Montag, dem 17.12. war es wieder so weit:

    Die Schülerinnen und Schüler des Chemie Leistungskurses 11 traten in weihnachtlicher Atmosphäre mit Unterstützung einer Musikkartoffel in einem Battle gegeneinander an. Das Ziel: Herausfinden, welches Team die besseren Experimente hat. Das Team Weihnachten überzeugte mit explodierenden Schiffen, Bierherstellung und feurigen Raucherscheinungen. Team Silvester hielt mit riesigen bunten Flammen, neu erschaffenen Menschen und brennendem Eis dagegen. Am Ende entschied das Publikum per Applausometer über den Ausgang. Es kam zu einem historischen Unentschieden, welches mit viel Eis gefeiert wurde. Wir bedanken uns bei bei unseren Ansprechpartnern bei GlaxoSmithKline für die gute Versorgung mit flüssigem Stickstoff.

    Chemie Leistungskurs 11

  • Herzlichen Glückwunsch an Lisa Schlicke zum 1. Platz im Dr. Hans-Riegel-Fachpreis.

    Die Dr. Hans-Riegel Stiftung und die TU Dresden vergeben jährlich Preise für die besten vorwissenschaftlichen Arbeiten in Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Informatik sowie Geographie, so auch in diesem Jahr. Lisa, aus dem Leistungskurs Chemie 12, erhielt dieses Jahr den ersten Preis in der Kategorie Chemie für ihre Facharbeit „Untersuchung der Diclofenac-Konzentration in der Elbe“, welche sie mit Hilfe von Frau Rafelt sowie der Professur für Hydrowissenschaften erstellte. Die Stiftung bietet den Preisträgern neben einem Preisgeld auch den Zugang zu kostenlosen Seminaren und Konferenzen im MINT-Bereich. Außerdem erhielt die Fachschaft Chemie für die Förderung und Unterstützung einen Sachpreis.

  • ­sn_4bis6Norbert Kr­ause aus der 10d nahm am 29.2.2012 an der 2. Runde des
    Chemiewettbewerbs „Chemie-die stimmt!“ teil und belegte den 5. Platz. Er
    war in allen Klassenstufen einer von zwei Schülern eines nicht §4-Gymnasiums unter den ersten sechs
    Bestplatzierten und ist für die 3. Runde vom 5.-8. Juni 2012 an der
    Fachhochschule Merseburg qualifiziert. ­­­

    Herzlichen Glückwunsch!

    ­

    ­­­

  • ­­­­In jedem Jahr nehmen unsere Schüler an den verschiedenen Wettbewerben teil.

    ­Wir rufen euch zur Beteiligung auch in diesem Schuljahr wieder auf!

    Folgende Wettbewerbe finden statt:

    1. Experimentalwettbewerb Chemkids
    2. Internetwettbwerb Dechemax

    3. Chemie, die stimmt
      für Klasse 9/10

    chemkids_Logo_junior­­­­chemkids1_klein­
    ­Im Schuljahr 2007/2008 waren besonders die Schüler der Klasse 7d (jetzt 8d) und 7c (jetzt 8c) b­eim Experimentalwettbewerb „Chemkids“ in der Herbstrunde und auch in der Frühj­ahrsrunde vertreten und auch sehr
    erfolgreich.
    ­­

    So konnten F­elix Johannes Lenz und Arvid­h Aslak Kaniewski  den
    Wettbewerb „sehr erfolgreich“ abschließen und an der
    Auszeichnungsveranstaltung am 19.9.08 in Leipzig teilnehmen.

    ­

    An dieser
    Stelle HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Die diesjährige Herbstrunde ist schon­ in vollem Gange und alle Schüler der Klassen 5 bis 8  dürfen teilnehmen .

    Ihr findet alle nötigen Informationen im Internet oder bei den Chemielehrern unserer Schule.

    Achtung: Fehlerteufel bei den Aufgaben der Herbstrunde – Glycerin wird nicht benötigt!

    ­

    logomax_kl
    Auch der Dechemax-Wettbewerb beginnt bald wieder. Leider dürfen die 12. Klassen NICHT mehr teilnehmen. Aber alle Schüler der Klassen 7-11!­

    Das diesjährige Thema lautet: Mit Chemie auf Spurensuche

    Er beugte sich über den Toten mit dem bläulich verfärbten Gesicht und nahm den Geruch von bitteren Mandeln wahr – Zyankali! Wie gut, dass die großen Detektive der Kriminalromane immer in der Lage waren, den Bittermandelgeruch wahrzunehmen – denn das kann nur etwas mehr als die Hälfte der Menschheit. Und wie gut, dass moderne Chemie- und Medizinlabore so unendlich viel mehr Möglichkeiten haben, Spuren zu entdecken und damit Verbrechen aufzuklären.

    DECHEMAX geht mit euch auf chemische Spurensuche, die weit über die Kriminalistik hinausgeht: Welche Spuren finden Sonden im All? Was verraten uns die Spuren der Vergangenheit?

    Die Anmeldung der Gruppen (mindestens 3 Schüler) kann nur per Internet vom 1.10. bis 13.11. erfolgen. Dann gibt es auch die erste von 8 Aufgaben!

    Wir wünschen euch viel Erfolg und vor allem viel Spaß beim Experimentieren!

  • ­Verband der Chemischen Industrie e.V.Fonds der Chemischen Industrie­Die Fachschaft Chemie dankt dem Fonds der Chemischen Industrie, der dem Antrag auf U­nterrichtsförde­rung entsprochen hat und uns 2400 Euro zur Anschaffung ­von notwendigen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellt.

    Weitere Informationen erhält man auf den Websites des Verbandes der Chemischen Industrie e. V. und des Fonds der Chemischen Industrie.

    Doris Scholz, Fachkonferenzleiterin