Sportliche Erfolge

Hier findet sich eine Sammlung der Erfolge bei Sportwettkämpfen unserer Schüler.

Ein besonderer Dank dabei an unsere Sportlehrer die sich auch außerhalb des Unterrichts für sportliche Leistungen einsetzen. So konnten wir wiederholt bei vielen Wettkämpfen teilnehmen.

Beiträge

  • Im Anschluss an den Tag der offenen Tür wurde die Halle zur Arena des Rückschlagsports. Viele Sportlerinnen und Sportler kamen an diesem Nachmittag zusammen, um Tischtennis, Badminton und Volleyball zu spielen.

    Begonnen wurde das Turnier mit Tischtennis und Badminton, wo sich die Teams jeweils im Einzel und Doppel messen mussten. Die gesammelten Punkte wurde addiert und auf dem Podium zeigte sich oftmals nur ein hauchdünner Unterschied zwischen den Bestplatzierten. Nach anderthalb Stunden intensiver Spiele standen die Sieger fest:

    Tischtennis:
    1. Platz: Mathe LK rasiert (Jonathan Pohlack, Herr Hertel)
    2. Platz: Vollkornkekse (Hannes Vogel, Oskar Scheinpflug)
    3. Platz: MoMi Ahu (Paul Schlosser, Hendryk Wiedersich)

    Badminton:
    1. Platz: Die linke und die rechte Hand des Teufels (Herr Sempert, Herr Atte)
    2. Platz: Old Schmetterhand (Lennard Brackhage, Dominik Schmidt)
    3. Platz: Goodminton (Annik Wippler, Emil Männig)

    Nach kurzer Umbaupause wollten sich noch 10 eingetragene Teams im Volleyball auf drei Feldern messen, was vielversprechend zu werden schien. Die Teams waren bunt gemischt und voller guter Laune. Hervorzuheben sind dabei vor allem die vielen Klassen- und klassenstufenübergreifende Teams, die auf einem absoluten Top-Niveau gespielt haben und keinen Punkt kampflos hergaben.

    Die Halle bebte und die Zuschauerränge waren ebenfalls noch gut gefüllt. Das Buffet der Klassenstufe 11 leerte sich zusehends und verdiente mindestens das Prädikat „lecker“. In zwei Gruppen wurden alle Spiele ausgetragen und im Anschluss noch das kleine und große Finale.

    Volleyball:
    4. Platz: 6 kleine Jägermeister (Riana Rentsch, Lucy Nitzsche, Felix Balogh, Edgar Sempert, Lene Gorgius)
    3. Platz: Schmetterlinge (Felix-Noel Krahl, Celine Deleff, Simon Rakel, Eleonore Thronicker, Arthur Bauch, Leonard Weber)
    2. Platz: Hot Potatoes (Paul Schlosser, Freja Zybell, Felix Fickert, Max Thienel, Greta Graßmann, Luise Drechsler, Sophia Lorenz, Gustav Kaufmann)
    1. Platz: 99% Leidenschaft 1% Können (Ella Macheleidt, Nicole Bornemann, Colin Kraft, Hendryk Wiedersich, Finn Brandt, Moritz Pfitzner, Tom Hille)

    Danke an alle Organisatoren, an Fabian und Duc für die Bilder, an alle Sportlerinnen und Sportler, an euren Ehrgeiz und eure Bereitschaft, auch am Wochenende in eurer Schule aktiv zu sein. Es war eine Freude, alle so vereint in Sport und Spiel zu sehen.

    Als krönenden Abschluss spielte eine Auswahlmannschaft der Schülerschaft gegen die Auswahl der Lehrer und man kann nur den Hut ziehen vor den Leistungen, die dort aufs Parkett gezaubert wurden. Die Lehrkörper geben sich in zwei Sätzen jeweils deutlich geschlagen und hatten dem Durchmarsch nichts, aber auch gar nichts entgegenzusetzen. Chapeau und bis zur Revanche.

    Herr Hofmann

     

  • Mit guter Stimmung nach zweijähriger Durststrecke konnten in diesem Jahr endlich wieder zehn Dresdner Gymnasien zeigen, was sie auf den Platz und über das Netz zaubern können. So auch das MCG, vertreten durch Frau Burchert, Frau Zimmermann, Frau Hänsel, Herrn Sempert, Herrn Schmidt, Herrn Senske, Herrn Worms, Herrn Atte und Herrn Hofmann, die sich in diesem Jahr Siegchancen ausrechneten, hatten Sie doch auf dem Transfermarkt ordentlich eingekauft. In optimaler Verfassung begaben wir uns in die Halle des Hans-Erlwein-Gymnasiums, die ihr Triple perfekt machen wollten.

    In einer formidablen Vorrunden-Gruppe erzeugte das Auftakt-Spiel jedoch erst einmal lange Gesichter. Das Team vom Tschirnhaus-Gymnasium kam mit guter Feldabwehr und die Recken des MCG leider mit zu vielen Fehlern auf der eigenen Seite daher, so dass eine denkbar knappe Niederlage mit einem Punkt (es wurde nach Zeit gespielt) zu Buche stand. Im eingespielten Zustand brachten wir die weiteren beiden Spiele zu einem besseren Ende und konnten uns gegen das Bertolt-Brecht-Gymnasium und auch das Vitzthum-Gymnasium durchsetzen. Dabei wurde deutlich, dass die Angriffsstärke von Herrn Senske und Herrn Atte viele der Gegner in Staunen versetzte. Der Teamgeist war aufgeflammt und die Einsatzbereitschaft ließ keinen Ball unumkämpft.

    Nach der Vorrunde wurden die drei jeweils Erst-, Zweit- und Drittplatzierten in neue Gruppen gesteckt, um die finalen Platzierungen auszuspielen. Durch den direkten Vergleich avancierten wir in die erste Gruppe und wollten an die Leistung vom vorangegangenen Turnier (2. Platz) anknüpfen. In den zwei Spielen unterlagen wir dem Altmeister des Hans-Erlwein-Gymnasiums, konnten aber die späteren Turniersieger vom Gymnasium Bühlau bezwingen, was uns schlussendlich trotzdem nur die Bronzemedaille einbrachte, da Bühlau über das HEG triumphierte. Anschließend konnte man noch schwatzen und sich gütlich tun an den Köstlichkeiten des 12er-Jahrgangs des Gymnasiums in Gruna, die ihre Abi-Kasse ein wenig aufstockten.

    Die Ausrichtung im nächsten Jahr übernimmt das Bertolt-Brecht-Gymnasium, und wir werden hart trainieren, um Fehler auszumerzen und unser volles Potenzial auszuschöpfen. Denn dann heißt es wieder: „UUUUUMMM…BERTOOO!“

    Herr Hofmann

infoAlle Beiträge, die jemals auf dieser Seite erschienen sind, finden Sie im Archiv.