Sportliche Erfolge

Hier findet sich eine Sammlung der Erfolge bei Sportwettkämpfen unserer Schüler.

Ein besonderer Dank dabei an unsere Sportlehrer die sich auch außerhalb des Unterrichts für sportliche Leistungen einsetzen. So konnten wir wiederholt bei vielen Wettkämpfen teilnehmen.

Beiträge

  • Am Dienstag, 13.06.2017, nahm eine Schulmannschaft des Marie-Curie-Gymnasiums am Schulpokal Leichtathletik teil. Die Schüler der Klassen 6 gingen mit je einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft in der WK IV an den Start. Es wurden die Disziplinen Hochsprung, Weitsprung, Ballweitwurf, Sprint und die 4x50m-Staffel absolviert. Alle Schüler gaben ihr Bestes und haben sich sehr angestrengt. Am Ende reichte es für einen 5. und einen 6. Platz in der Gesamtwertung. Vielen Dank an unsere Schüler,

    Frau Hänsel und Frau Schütz

  • Dabei sein ist alles! Das olympische Motto galt auch für die Volleyballmannschaften der  Jungen und Mädchen (Klasse 5 und 6) des MCG beim Stadtfinale Volleyball im Rahmen von „Jugend Trainiert für Olympia“

    Die Finalrunden fanden am 14.12.2016 (Jungen) und 25.01.2017 am Julius Ambrosius Hülße Gymnasium statt. Hier durften Denis (5a), Nils, Leo (beide 5b), Nikita (6c), Daria (5c), Sonja (5e), Maria, Anh Thu und Thu Ann (alle 6a) zeigen, was sie auf dem Feld und an der Linie als Schiedsgericht in den Ganztagesangeboten am MCG gelernt haben.

    Nicole Jacobs & Patrick Jahn

  • Am Freitag, den 09. Dezember 2016, war es wieder soweit. Das alljährliche Volleyballturnier der Gymnasien Dresdens wurde im Vitzthum-Gymnasium, dem Vorjahressieger, ausgetragen. Die Mannschaft des Marie-Curie-Gymnasiums, bestehend aus Herrn Senske, Herrn Erdmann, Frau Fink, Frau Bauersfeld, Frau Jacobs, Herrn Jahn sowie Frau Thurau und Herrn Kersten, war gerüstet und motiviert.

    Pünktlich um 16.00 Uhr standen sich die 12 gemeldeten Mannschaften, eingeteilt in 3 Gruppen à 4 Mannschaften auf dem Feld gegenüber.

    Unser Losglück hielt sich an diesem Tag in Grenzen, sodass wir gleich zu Beginn in eine starke Gruppe, mit dem Vitzthum-Gymnasium, Gymnasium Dresden Bühlau und dem Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium eingeteilt wurden.

    Das erste Spiel lief jedoch sehr gut und wir konnten schnell in Führung gehen. Mit einem souveränen 25:8 konnte unsere Mannschaft ihren ersten Sieg verbuchen. Spiel Nummer Zwei gestaltete sich schon schwieriger. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten, kamen wir nicht wirklich ins Spiel und mussten gegen das Gymnasium Bühlau eine Niederlage einstecken.

    Es folgte jedoch ein großer Erfolg, als wir im Folgespiel unseren wohl größten Rivalen, das Vitzthum-Gymnasium aus dem Rennen nehmen konnten. Unser „Angstgegner“ war damit besiegt.

    Motiviert konnten wir als bester Zweiter, trotz einer Niederlage, in die finalen Runden ziehen, in welchen uns noch einmal das Gymnasium Klotzsche und Bühlau erwarten sollte. Angespornt durch die bisherigen Erfolge und den Sieg vor Augen, gewannen wir souverän gegen das Gymnasium Klotzsche und trafen im Finale ein zweites Mal auf Bühlau.

    Ermutigt durch den Sieg, wollten wir dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben, leider machte uns die Zeit einen Strich durch die Rechnung. Die Mannschaften lagen dicht beieinander und ein Punkt folgte dem anderen. Das Spiel wurde zur nervenaufreibenden Zitterpartie, denn Bühlau machte es uns nicht leicht.

    Nach zwölf Minuten, der maximalen Spielzeit, stand es letztlich 16:19 und wir mussten uns erneut gegen das Gymnasium Bühlau geschlagen geben.

    Dresden Bühlau ging daher als würdiger Sieger aus dem Turnier hervor, während wir einen zufriedenen zweiten Platz verbuchen konnten.

    Neben dem Turnier selbst, welches das Vitzthum-Gymnasium sehr gut geplant hat und ohne Schwierigkeiten im Ablauf verlief, hatten sich die 12. Klassen um die Verköstigung der Mannschaften gesorgt.

    Alles in allem war es ein gelungener Abend, der dem gesamten Team viel Spaß und Freude bereitet hat.

    Liesa Thurau

  • ­

    Am Dienstag, 7. Februar 2012, fand in Riesa der Landesausscheid für JtfO statt. Nachdem unsere Mädchenmannschaft im Regionalausscheid mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen musste, war dieser Zug eigentlich schon abgefahren.

    Aber manchmal kommt es eben anders, und so durften unsere Mädels aufgrund glücklicher Umstände (ein Bezirk meldete keine Mannschaft) nachrücken und hatte Startrecht.

    So fuhren Anne, Viola, Katharina und Leonore wie auch zum Bezirksausscheid nach Riesa in die Sporthalle an der Paul-Greifzu-Strasse.

    ­

    ­Eine detaillierte Schilderung der einzelnen Wettkämpfe enthält ein reader ausführlicher Bericht von Frau Haupt.
    ­

    Das Endresultat ergab:

    1. Platz: Sportgymnasium Leipzig

    2. Platz: Marie-Curie-Gymnasium Dresden

    ­

    3. Platz: Diesterweg MS Chemnitz

    4. Platz: Ehrenberg-Gymnasium Delitzsch

    5. Platz: Weißeritz-Gymnasium Freital-Deuben

    Das war eine klasse Leistung für unsere Mädchenmannschaft vom MCG. Vielen Dank an Anne, Viola, Katharina und Leonore, die uns so super in Riesa vertreten haben!

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! GUT GEMACHT!


  • Im Bundeswettbewerb der Schulen

    JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA starteten am 21.01.2009 eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft für das Marie-Curie-Gymnasium beim Regionalfinale in Riesa. Begleitet wurden die Mannschaften von Frau Schütz (MCG) und Monika Haupt (SG Weixdorf, Sektion Judo).

    Als erstes wurden die Dresdner Schulen (es startete auch noch das Klotzscher Gymnasium, aber in anderen Altersklassen) herzlich und namentlich begrüßt. Es war das erste Mal, dass Dresdner Schulen am Ausscheid teilnahmen! Dafür gab es auch gleich noch eine riesige Urkunde und sogleich die Einladung zur Teilnahme für nächstes Schuljahr. Die Veranstalter waren sichtlich erfreut.

    Am Anfang gab es eine gemeinsame Aufwärmung. Danach hieß es Antreten“, offizielle Begrüßung und anschließend begannen die Kämpfe.

    In der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 1996 – 99) trat unsere Mädchenmannschaft an. Sie bestand aus Tamina Popp, Viola Haupt, Leonora Caspari und Ann-Katrin Popp.

    Leider gab es nur eine gegnerische Mannschaft (MS Stauchitz), die aber souverän mit vier Siegen auf den zweiten Platz verwiesen wurde. Da konnte auch der Gegenpunkt für die unbesetzte Gewichtsklasse nichts daran ändern (Endergebnis 4:1).

    Glückwünsche zum 1. Platz an die Mädchen! Als Sieger haben sich die Mädchen für das Landesfinale am 31.03.09 in Riesa qualifiziert!

    Zur GalerieUnsere Jungs starteten in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1994 – 97). Hier war die Konkurrenz groß. Insgesamt neun Mannschaften traten an, um das begehrte Ticket zum Landesausscheid zu ergattern (nur der Sieger qualifiziert sich).

    Von fünf möglichen Gewichtsklassen konnten unsere Jungs unglücklicherweise nur drei besetzen. Das hieß also, jeder Kampf musste als gewonnen verbucht werden um weiterzukommen. Als Kämpfer traten an: Martin List, Johannes Stojanow und Jonas Haupt.

    Nach drei Mannschaftsbegegnungen (Städtisches Gymn. Riesa, MS Sportpark Riesa, Gymn. Freital) zogen sie in das Halbfinale ein. In einem spannenden Kampf gegen das Gymnasium Heidenau verpassten sie dann lediglich mit einem Punkt Rückstand den Einzug ins Finale. Sie erreichten aber damit einen hervorragenden 3. Platz!

    Ebenfalls herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz an die Jungen!

    Den Teilnehmern hat der Wettbewerb viel Spaß gemacht, obwohl er sich durch die doch höher als erwartete Teilnehmerzahl ziemlich in die Länge zog. Und am Ende des Tages fuhren beide Mannschaften nach der Siegerehrung mit Urkunden und Medaillen in sehr guter Stimmung nach Hause.

    Achtung! Aufruf an alle Mädchen, die an dieser Schule sind und Judo machen bzw. Judo gemacht haben:

    Für das Landesfinale in Riesa dürfen noch Starterinnen nachgemeldet werden. Die Gewichtsklasse -44kg ist unbesetzt!!! Das heißt ein verlorener Punkt! Es wäre super, wenn wir komplett mit 5 Startern nach Riesa fahren könnten. Es muss keine aktuelle Vereinsangehörigkeit vorliegen, aber ein Judopass und die Mindestgraduierung weiß-gelb muss vorhanden sein. Allein schon die Anwesenheit einer 5. Kämpferin kann einen vollen Punkt einbringen! Auch für die höheren Gewichtsklassen könnten wir Verstärkung gebrauchen!

    Wenn ihr Lust habt, die Bedingungen (+ Geburtsjahr 1996 bis 99!) erfüllt und mehr als ca. 38 kg wiegt, dann meldet euch doch bei Frau Schütz oder bei eurem Sportlehrer.

    Danksagung

    Im Namen der Kinder möchte ich mich nun auch gerne noch bei den Sportlehrern und vor allem bei Frau Schütz bedanken, die einen freien Tag für die Begleitung der Kinder geopfert hat. Außerdem vielen Dank an die Schulleitung, die durch ihre Zustimmung zur Meldung überhaupt diese Wettkampfteilnahme ermöglicht hat.

    Nächstes Schuljahr gibt es diesen Wettbewerb wieder und wie wir erfahren haben, sind wir Dresdner gern gesehene Gäste! Also: Hashime !

    Monika Haupt

infoAlle Beiträge, die jemals auf dieser Seite erschienen sind, finden Sie im Archiv.