Schulleben

infoDies ist eine Aggregatseite. Hier werden alle aktuellen Beiträge der Unterseiten von „Schulleben“ angezeigt.

Beiträge

  • Bis zu den Osterferien lief die Abstimmung und jetzt steht das Motto für den MCG Sommerball 2018 fest.

    Insgesamt haben 141 Schülerinnen und Schüler online abgestimmt. Es gab ein Auf und Ab zwischen den Mottos „Ich will Meer“ und „Zeitreise“.

    Doch schließlich habt ihr euch doch mit 47,5% für „Ich will Meer“ entschieden.

    Solltet ihr Lust haben beim Sommerball mit eurer Tanzgruppe oder einem Gesangsauftritt aufzutreten, schickt einfach eine E-Mail an den Schülerrat.

    Wir suchen auch weiterhin viele Helfende Hände, die uns beim Auf- und Abbau helfen. Tragt euch dazu bitte weiterhin in folgende Tabelle ein: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rEQluVzkbQE0NgMIpyXDlXIfcJFvOg9Gbqodu17aGp4/edit?usp=sharing.

    Wir freuen uns auf euren Besuch!
    Euer Sommerballteam

  • Führung durch das Kings College in Cambridge

    Wirkungsstätte von Stephen Hawking und Isaak Newton – das Trinity College

    Nach fünf erlebnisreichen Tagen im Süden von England sind die 70 Schülerinnen und Schüler der 8.Klassen wieder in ihren Klassen und können von vielen bleibenden Eindrücken berichten. Neben dem Aufenthalt in Gastfamilien im schönen Rochester wurden u.a. die Universitätsstadt Cambridge, der Küstenort Whitstable, Leeds Castle und natürlich die Hauptstadt London besichtigt. Neben den kulturellen und sprachlichen Erfahrungen konnten die Schülerinnen und Schüler auch viele kulinarische Experimente wagen (Bsp. Austern essen) und das eine oder andere Souvenir von der Insel mitbringen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Englandfahrt 2019!

    M. Senske, S. Golda, S. Linke und F. Sempert

  • Am 28. Juni 2018 ist es wieder soweit: Der Sommerball 2018!

    Für diesen schönen Abend bereiten wir uns jetzt schon vor und dieses Jahr wollen wir euch mit einbeziehen. Unser Logo steht bereits fest, aber das Motto für 2018 könnt ihr selbst entscheiden!

    Öffnet zur Abstimmung einfach folgenden Link: Mottowahl . Zur Auswahl stehen die Mottos „Ich will Meer“, „Zeitreise“ und „hacked“. Die Abstimmung läuft bis zum 31. März.

    Da wir nur ein sehr knappes Zeitfenster haben, suchen wir auch wieder viele Schüler, die uns beim Auf- und Abbau helfen. Tragt euch dazu bitte in folgende Tabelle ein: Helferliste*. In der Tabelle habt ihr dann auch nochmal nähere Informationen, wo und zu welchem Zeitpunkt wir Hilfe benötigen.

    Euer Sommerballteam

    * In die Tabelle kann man sich nur über den PC oder über die Google Tabellen App eintragen.

  • Am Sonnabend, 11.11.2017, war es wieder so weit. Nein, kein Faschingsauftakt, sondern der (noch eine Schnapszahl!) 22. Mathematik-Wettstreit lockte Viertklässler aus den Dresdner Grundschulen ans Marie-Curie-Gymnasium. Insgesamt 322 Teilnehmer aus 61 Schulen unterzogen sich – freiwillig und am Sonnabendvormittag! – einer einstündigen Matheklausur. Dass diese es in sich hatte, zeigte sich auch darin, dass keiner die volle Punktzahl geschafft hat. Dennoch oder gerade deshalb können 80 Teilnehmer stolz auf eine Platzierung sein und weitere 81 sich über eine Anerkennung freuen.

    Während die „großen“ MCG-Schüler unter Anleitung ihrer Mathe-Lehrer auch einmal den Rotstift schwingen durften, konnten die kleinen Mathematiker MCG-Luft schnuppern. Und das nicht nur – buchstäblich –  im Chemie-Kabinett, sondern an vielen Stationen, die Einblick in die Vielfalt des Lernens im mathematisch-naturwissenschaftlichen, im sprachlich-musisch-künstlerischen und im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich an unserem Gymnasium gaben. Dabei wurden sie von Schülern und von Fachlehrern des MCG betreut.

    Wir hoffen, dass alle Spaß hatten – auch wenn am Ende nicht jeder Teilnehmer einen Preis abräumen konnte. Ein großes Dankeschön geht an die vielen fleißigen Helfer, die sich bei der Erstellung der Aufgaben, der Korrektur der Arbeiten, bei der Vorbereitung und Realisierung der einzelnen Stationen und bei der Organisation eines reibungsfreien Ablaufs engagiert haben.

    Vielen Dank auch an die Kollegen an den Grundschulen, die ihre Schüler für die Teilnahme motiviert und sie darauf vorbereitet haben. Die Arbeiten der Schüler werden in den nächsten Tagen an die Grundschulen verschickt. Die Ergebnisse ihrer Starter können die Lehrer schon jetzt auf der bekannten Website einsehen.

  • In 90 Minuten wurden von den Klassen in Teamarbeit sieben Aufgaben aus allen Bereichen der Naturwissenschaften und zum Leben und Wirken von Marie Curie bearbeitet. Einige Aufgaben waren auch in englischer und polnischer Sprache gestellt, bei anderen Aufgaben musste gut beobachtet oder experimentiert werden .

    In der Aula wurden dann die besten Lösungen durch das jeweilige Klassenteam präsentiert und – da alle Klassen punktgleich aus dem Wettbewerb hervorgingen – an alle Teilnehmer Preise übergeben.

     

  • Die Organisatoren des First-Lego-League Wettbewerbs haben pünktlich die Spielfelder und Bausätze für den neuen Wettbewerb versendet und das Aufgabenvideo veröffentlicht. Dieses mal drehen sich die Aufgaben darum, wie wir mit den Tieren eine Allianz eingehen um unser Leben noch nachhaltiger zu gestalten. Link zum Aufgabenvideo.AnimalAlliesBis die Roboter am 26.11.2016 beim Regionalwettbewerb in Dresden wieder über das Spielfeld fegen und versuchen müssen möglichst viele der gestellten  Aufgaben zu lösen, sind knapp drei Monate Zeit. Die Teams müssen sich finden, mit den komplexen Spielregeln beschäftigen, einen leistungsfähigen und robusten Roboter bauen und programmieren sowie einen Forschungsauftrag erfüllen und präsentieren. Dank der Unterstützung durch SAP, den Förderverein und die Schule haben wir sicher gute Voraussetzungen um wieder erfolgreich mitzumischen.

    3 – 2 – 1 – LEGO!

  • ­

    Am Dienstag, 7. Februar 2012, fand in Riesa der Landesausscheid für JtfO statt. Nachdem unsere Mädchenmannschaft im Regionalausscheid mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen musste, war dieser Zug eigentlich schon abgefahren.

    Aber manchmal kommt es eben anders, und so durften unsere Mädels aufgrund glücklicher Umstände (ein Bezirk meldete keine Mannschaft) nachrücken und hatte Startrecht.

    So fuhren Anne, Viola, Katharina und Leonore wie auch zum Bezirksausscheid nach Riesa in die Sporthalle an der Paul-Greifzu-Strasse.

    ­

    ­Eine detaillierte Schilderung der einzelnen Wettkämpfe enthält ein reader ausführlicher Bericht von Frau Haupt.
    ­

    Das Endresultat ergab:

    1. Platz: Sportgymnasium Leipzig

    2. Platz: Marie-Curie-Gymnasium Dresden

    ­

    3. Platz: Diesterweg MS Chemnitz

    4. Platz: Ehrenberg-Gymnasium Delitzsch

    5. Platz: Weißeritz-Gymnasium Freital-Deuben

    Das war eine klasse Leistung für unsere Mädchenmannschaft vom MCG. Vielen Dank an Anne, Viola, Katharina und Leonore, die uns so super in Riesa vertreten haben!

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! GUT GEMACHT!


  • Im Bundeswettbewerb der Schulen

    JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA starteten am 21.01.2009 eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft für das Marie-Curie-Gymnasium beim Regionalfinale in Riesa. Begleitet wurden die Mannschaften von Frau Schütz (MCG) und Monika Haupt (SG Weixdorf, Sektion Judo).

    Als erstes wurden die Dresdner Schulen (es startete auch noch das Klotzscher Gymnasium, aber in anderen Altersklassen) herzlich und namentlich begrüßt. Es war das erste Mal, dass Dresdner Schulen am Ausscheid teilnahmen! Dafür gab es auch gleich noch eine riesige Urkunde und sogleich die Einladung zur Teilnahme für nächstes Schuljahr. Die Veranstalter waren sichtlich erfreut.

    Am Anfang gab es eine gemeinsame Aufwärmung. Danach hieß es Antreten“, offizielle Begrüßung und anschließend begannen die Kämpfe.

    In der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 1996 – 99) trat unsere Mädchenmannschaft an. Sie bestand aus Tamina Popp, Viola Haupt, Leonora Caspari und Ann-Katrin Popp.

    Leider gab es nur eine gegnerische Mannschaft (MS Stauchitz), die aber souverän mit vier Siegen auf den zweiten Platz verwiesen wurde. Da konnte auch der Gegenpunkt für die unbesetzte Gewichtsklasse nichts daran ändern (Endergebnis 4:1).

    Glückwünsche zum 1. Platz an die Mädchen! Als Sieger haben sich die Mädchen für das Landesfinale am 31.03.09 in Riesa qualifiziert!

    Zur GalerieUnsere Jungs starteten in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1994 – 97). Hier war die Konkurrenz groß. Insgesamt neun Mannschaften traten an, um das begehrte Ticket zum Landesausscheid zu ergattern (nur der Sieger qualifiziert sich).

    Von fünf möglichen Gewichtsklassen konnten unsere Jungs unglücklicherweise nur drei besetzen. Das hieß also, jeder Kampf musste als gewonnen verbucht werden um weiterzukommen. Als Kämpfer traten an: Martin List, Johannes Stojanow und Jonas Haupt.

    Nach drei Mannschaftsbegegnungen (Städtisches Gymn. Riesa, MS Sportpark Riesa, Gymn. Freital) zogen sie in das Halbfinale ein. In einem spannenden Kampf gegen das Gymnasium Heidenau verpassten sie dann lediglich mit einem Punkt Rückstand den Einzug ins Finale. Sie erreichten aber damit einen hervorragenden 3. Platz!

    Ebenfalls herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz an die Jungen!

    Den Teilnehmern hat der Wettbewerb viel Spaß gemacht, obwohl er sich durch die doch höher als erwartete Teilnehmerzahl ziemlich in die Länge zog. Und am Ende des Tages fuhren beide Mannschaften nach der Siegerehrung mit Urkunden und Medaillen in sehr guter Stimmung nach Hause.

    Achtung! Aufruf an alle Mädchen, die an dieser Schule sind und Judo machen bzw. Judo gemacht haben:

    Für das Landesfinale in Riesa dürfen noch Starterinnen nachgemeldet werden. Die Gewichtsklasse -44kg ist unbesetzt!!! Das heißt ein verlorener Punkt! Es wäre super, wenn wir komplett mit 5 Startern nach Riesa fahren könnten. Es muss keine aktuelle Vereinsangehörigkeit vorliegen, aber ein Judopass und die Mindestgraduierung weiß-gelb muss vorhanden sein. Allein schon die Anwesenheit einer 5. Kämpferin kann einen vollen Punkt einbringen! Auch für die höheren Gewichtsklassen könnten wir Verstärkung gebrauchen!

    Wenn ihr Lust habt, die Bedingungen (+ Geburtsjahr 1996 bis 99!) erfüllt und mehr als ca. 38 kg wiegt, dann meldet euch doch bei Frau Schütz oder bei eurem Sportlehrer.

    Danksagung

    Im Namen der Kinder möchte ich mich nun auch gerne noch bei den Sportlehrern und vor allem bei Frau Schütz bedanken, die einen freien Tag für die Begleitung der Kinder geopfert hat. Außerdem vielen Dank an die Schulleitung, die durch ihre Zustimmung zur Meldung überhaupt diese Wettkampfteilnahme ermöglicht hat.

    Nächstes Schuljahr gibt es diesen Wettbewerb wieder und wie wir erfahren haben, sind wir Dresdner gern gesehene Gäste! Also: Hashime !

    Monika Haupt

infoAlle Beiträge, die jemals auf dieser Seite erschienen sind, finden Sie im Archiv.