Frankreich

An unserer Schule gibt es Schüleraustauschbegegnungen mit Frankreich seit 2011. Initiert wurden sie durch die Französischlehrerinnen Frau Neubert und Frau Schütz. Vier Jahre lang sind wir in den Elsass nach Saverne gefahren und haben Schüler des Lycée Leclerc in Dresden empfangen. Im elsässischen Gastgymnasium nahmen wir am Unterricht teil und erkundeten die wunderschöne Gegend um Saverne in der Nähe der Vogesen mit den historischen Mahnmalen und kleinen malerischen Ortschaften. Größere Ausflüge führten nach Straßburg ins Europaparlament und nach Colmar. Die Schüler wohnten in Gastfamilien und konnten die französische Sprache anwenden. Viele Freundschaften entstanden und bestehen teilweise heute noch. Leider konnten wir den Austausch nicht aufrechterhalten und haben seit 2016 eine neue Partnerschule in Paris.

Es handelt sich um das renommierte Gymnasium Charlemagne, das sich im Stadtzentrum von Paris befindet. Im Frühjahr 2016 fuhren 28 Schüler der 10. Klassen erstmals zu ihren französischen Partnern. Die Aufregung und Spannung war groß und wir verbrachten eine wunderschöne Woche in Paris. Wir besuchten den Unterricht, erkundeten die Stadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie Eiffelturm, Louvre, Sacré-Cœur, Versailles etc. und jeden Tag gab es viel zu erzählen vom Leben in der Hauptstadt Frankreichs. Unsere Schüler lebten eine Woche in der jeweiligen Gastfamilie und bekamen einen Einblick in die Kultur des Gastlandes. Sie haben neue landestypische Speisen probiert, sich auf den Tagesablauf in Frankreich eingestellt und waren offen und tolerant für neue interessante Gewohnheiten. Die Verständigung erfolgte größtenteils auf Französisch, Deutsch, Englisch und mit Händen und Füßen.

Nach einer Woche brachte uns der TGV/ICE innerhalb von reichlich acht Stunden wieder nach Dresden zurück und im Mai 2016 erfolgte der Besuch der Franzosen in Dresden. Auch sie nahmen am Unterricht teil und besichtigten die Stadt. Sie gingen mit uns wandern in der Sächsischen Schweiz und verbrachten das Wochenende in den Gastfamilien.

Es war ein sehr gelungener Schüleraustausch und wir hoffen auf eine ebenso erfolgreiche Fortsetzung im Frühjahr 2017 mit den Schülern der Klassen 9 und 10.

Kosten bisher: ca. 250,00 € (Fördergelder beim Deutsch-Französischen Jugendwerk werden alljährlich beantragt und bisher konnten ca. 50,00 zurückgezahlt werden).

Beiträge

  • Zum 4. Mal reisten wir mit Schülern unserer 10. Klassen in Frankreichs Hauptstadt (11.4.-18.4.19). Die Schüler lebten in Gastfamilien, erkundeten die Stadt und besuchten das Lycée Charlemagne, unsere Partnerschule. Es gab gemeinsame Aktionen der deutschen und französischen Partner, z. B. ein Picknick im Park und einen Empfang. Nun läuft die Planung für den Gegenbesuch der französischen Schüler in Dresden (7.-13.5.19).

    Vielen Dank an unsere tollen Schüler, die sehr offen und motiviert an dieser Reise nach Paris teilgenommen haben und die schon viele Ideen für den Aufenthalt der Franzosen im Mai entwickelt haben.

    Fr. Schütz, Fr. Mix

    Schülerstimmen:

    Es war sehr interessant und beeindruckend, in das Leben unserer Pariser Austauschschüler zu schlüpfen und eine Woche mit zu erleben. So viele neue Eindrücke! Man konnte die Stadt kennenlernen und die Spezialitäten und den Alltag. (Michaela, Feli, Leni, Elisa 10b)

    Ich fand es mega super und am meisten mochte ich meine Familie. Wusste am Anfang nicht ganz, wie das wird in einer fremden, französischen, dunkelhäutigen Familie, weil ich es nicht kannte, aber es war echt super. Ich würde so gern noch eine Woche länger bleiben (…). (Klara 10b)

    Der Austausch war eine Chance, viele Eindrücke in relativ kurzer Zeit zu bekommen. Das Programm war flexibel und gut auf uns Schüler angepasst (…). Die Pariser sind sehr gastfreundlich, jedoch kann der Morgen schon mal stressig werden, da sie sich öfter in der Zeit verschätzen. Die Reise ist sehr empfehlenswert, denn man hat die Möglichkeit, Paris nicht nur als Tourist, sondern auch als dort Lebender kennenzulernen. (Helene, Josi 10a)

    Ich fand die Woche in Frankreich sehr schön. Es war auch interessant, in diese andere Kultur einzutauchen. Meine Familie war sehr nett, die Woche war super geplant und die ganzen Aktionen waren toll. (Peter 10b)

    Der Austausch war eine super Gelegenheit, das alltägliche Leben der Pariser mitzuerleben. Sicherlich ist es mitunter ein wenig anstrengend, da die Franzosen einfach eine etwas andere Mentalität haben als wir, doch man gewöhnt sich sehr schnell daran J. (…) Außerdem haben wir alle gemerkt, dass man doch mehr versteht, als man denkt und man sich immer irgendwie verständigen kann. (Tu, Emmi, Oskar, Sue, Mathilde 10b)

    Uns hat es super gefallen. Wir haben uns soooo gut mit unseren Austauschpartnern verstanden. Es war wie eine zweite Familie. Am liebsten wären wir gleich dort eingezogen. (…) Die Woche hat unser Sprachgefühl und das Selbstbewusstsein zu reden stark verbessert, was wir vor dem Austausch nicht gedacht hätten. MERCI BEAUCOUP (Kira, Katha 10b)

infoAlle Beiträge, die jemals auf dieser Seite erschienen sind, finden Sie im Archiv.