Bewertung

Grundsätze der Bewertung

Die Schulordnung (SOGYA) sagt zum Thema Bewertung in § 22 Absatz 6 unter anderem:

In die Gesamtbewertung in einem Fach fließen folgende Teilbewertungen ein:

  1. die Bewertung der in … Klausuren und Komplexen Leistungen erbrachten Leistungen und
  2. die Bewertung der sonstigen Leistungen.


Die Fachkonferenz beschlie√üt zum Schuljahresbeginn die Gewichtung der beiden Teilbewertungen. Der Fachlehrer hat die Gewichtung der beiden Teilbewertungen und die Anzahl der … Klausuren und Komplexen Leistungen zu Beginn eines jeden Schuljahres den Sch√ľlern und bei minderj√§hrigen Sch√ľlern auch deren Eltern nachweislich bekannt zu geben.

In der Regel werden die beiden Teilbewertungen aus dem arithmetischen Mittel der jeweiligen einzelnen Notenpunkte gebildet. Die Halbjahrespunktzahl ergibt sich wiederum aus dem arithmetischen Mittel der beiden Teilbewertungen. Dem Fachlehrer bleibt es unbenommen, aus p√§dagogischen Gr√ľnden von diesen Grunds√§tzen abzuweichen.

Die Ermittlung der zu erteilenden Notenpunkte erfolgt f√ľr gew√∂hnlich in Abh√§ngkeit vom Anteil der erreichten Bewertungseinheiten. Als Grundlage dient dabei die Bewertungstabelle, der der Bewertungsma√üstab bei den schriftlichen Abiturpr√ľfungen zugrundeliegt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass diese Tabelle nur dann Anwendung finden kann, wenn die gestellten Anforderungen auch denen im Abitur vergleichbar sind (also z. B. die 3 Anforderungsbereiche im geforderten Umfang pr√§sent sind). Im begr√ľndeten Einzelfall kann der Fachlehrer auch davon abweichen.