Biotop

Unser Biotop

Unser Biotop wurde 1996 mit Hilfe von F├Ârdergeldern der Deutschen Waldjugend ┬ľ Horst Dresden e.V. durch Sch├╝ler der Klassenstufen 11 und 12 unter Anleitung von Fachlehrern errichtet. Wir k├Ânnen also dieses Jahr zehnj├Ąhriges Bestehen feiern. Die Mitarbeiter der Waldjugend haben die vollst├Ąndige Pflege und Erhaltung des ca. 700 m┬▓ gro├čen Areals an unsere Sch├╝ler ├╝bergeben. In der Biotop – AG arbeiten Sch├╝ler der f├╝nften und sechsten Klassen sehr engagiert und emsig. Sie werden von den beiden Biologielehrerinnen Frau Knittel und Frau Peschel unterst├╝tzt und betreut. Leider l├Ąsst die anf├Ąngliche Euphorie einiger Sch├╝ler recht schnell nach, sodass wir auf diesem Wege f├╝r naturinteressierte Sch├╝ler werben m├Âchten, um unsere kleine gr├╝ne Oase mitten in der Stadt weiterhin erhalten zu k├Ânnen.

Auch die „Biologie-Leistungskursler“ der elften Klassen d├╝rfen sich mit Sonderleistungen einbringen und somit ihre Biologienote aufbessern. Au├čerdem tr├Ągt dies zur Erweiterung ihrer Artenkenntnis, die sich bei der Pflanzenbestimmung im schriftlichen Biologieabitur als n├╝tzlich erweist, bei. Neben der Nutzung des Biotops f├╝r den Biologie-Unterricht, Grillpartys, Schulfeste steht auch die Einbindung der Sch├╝ler der 4. Klassen zum Schnuppernachmittag der Naturwissenschaften im Blickfeld. Das Biotop k├Ânnte jedoch noch viel st├Ąrker in den Schulalltag eingebunden werden: z.B. Pausengestaltung f├╝r Sch├╝ler und Lehrer, Einsatz der F├Ącher Kunsterziehung und Technik, ├ťbernachtungsm├Âglichkeit f├╝r die F├╝nftkl├Ąssler zur Lesenacht, Training der Wahrnehmung mit allen Sinnen, Nutzung der Terrasse f├╝r Theaterst├╝cke u. a. Leider haben wir dieses Jahr durch das Reinigen des Teiches die Stockenten verjagt. Doch hoffen wir, dass sie im n├Ąchsten Jahr wieder das Entenhaus zum Br├╝ten aufsuchen, damit wir die kleinen K├╝ken beobachten k├Ânnen. Folgende Vorhaben sollen dieses Jahr noch realisiert werden: das Holzblockhaus mit Lasur versehen, das Wegesystem und die Holzbr├╝cke ausbessern, den Zaun mit Feuerbohnen und Efeu beranken und die defekten Regenrinnen reparieren.Wir freuen uns ├╝ber jeden Sch├╝ler, welcher sich mit Ideenreichtum und Tatkraft einbringt.

Beitr├Ąge

infoAlle Beitr├Ąge, die jemals auf dieser Seite erschienen sind, finden Sie im Archiv.