Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit am Marie-Curie-Gymnasium bietet seit 2017 umfangreiche, individuelle Unterstützung bei schulischen und/oder persönlichen Belangen. Wir sind Ansprechpartner*in für Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Angehörige. Wir begleiten, unterstützen und beraten zu den großen und kleinen Fragen, sozialen Themen und Krisen im Lebensraum Schule. Bei Bedarf und auf Wunsch vermitteln wir zu Beratungsstellen, Behörden oder Ämtern.

Unser Grundprinzip: Freiwillig. Vertraulich. Kostenlos.

Unsere Angebote:

  • Beratung fĂĽr SchĂĽler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Angehörige
  • UnterstĂĽtzung bei Konfliktlösung & Streitschlichtung
  • Prävention und Interventionsworkshops fĂĽr Gruppen und Schulklassen
  • Organisation und Begleitung von Projekttagen und Exkursionen
  • Ganztagsangebote & Projekte der auĂźerschulischen Bildung
  • schulorientierte Gemeinwesen- und Gremienarbeit
  • Elternabende u.v.m.

 Ansprechpartner*in:

Frau Scholze (Sozialpädagogin B.A.)

Herr Richter (Sozialpädagoge B.A.)

Die Schulsozialarbeit ist ein ergänzendes, eigenständiges und kooperierendes Angebot der Jugendhilfe innerhalb der Schule und erfolgt auf der gesetzlichen Basis des § 13 Abs. 4 und § 81 SGB VIII sowie den §§ 1,17 und 35b SchulG Sachsen. Sie beruht auf dem Prinzip der Freiwilligkeit bezüglich der Kontakte und Angebote. Die Angebote erfolgen auf der Grundlage der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Marie-Curie-Gymnasium und der Kindervereinigung Dresden e. V., gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen.

Beiträge

infoAlle Beiträge, die jemals auf dieser Seite erschienen sind, finden Sie im Archiv.