Seite: Sonstiges

find_in_page

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge angezeigt, die der Seite Sonstiges zugeordnet sind.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der Seite Sonstiges ergab 80 Treffer.

  • Durch die Corona-Restriktionen sind in diesem Schuljahr leider die angedachten Turniere ausgefallen. Jedoch haben sich einige Initiatoren gefunden, die einen privaten BeachCup organisiert haben. Dank hierfür geht vor allem an Marvin Matassini, der sich darum kümmerte, dass 12 Teams sich anmeldeten und bei besten Bedingungen konnte in diesem Jahr sogar ein dreistündiges Turnier gespielt werden.

    In der Vorrunde konnten die Mannschaften in zwei Gruppen um wichtige Punkte in der Tabelle kämpfen und in diesem Jahr konnten auch wieder in der Finalrunde alle Plätze ausgespielt werden. Dabei gab es wieder sehr schöne Spiele auf hohem Niveau zu sehen. Am Ende standen sich im Finale ein Team aus Lehrern und aktiven Schülerinnen des MCG und ein Team aus Abiturienten, angehenden Abiturienten und Freunden des MCG gegenüber und spielten eine überaus spannende letzte Partie. Die „Gummibierchenbande“ konnte „Old Schmetterhand“ im letzten Spielzug mit einem Punkt verdient schlagen und sich die Gravur auf dem Wanderpokal sichern.

    Ein großer Dank gebührt allen Sportlerinnen und Sportlern, dem Team des citybeach, den Zuschauern und namentlich noch Elisa ??? für die schönen Fotos des Tages und ganz besonderer Dank geht an Lisbet Sörgel, die verletzungsbedingt ihr Team anfeuerte und die Turnierorganisation übernahm.

    Wir hoffen im nächsten Jahr wieder auf viele Anmeldungen und ein krisenfreies Turnier.

    Alle Spielpaarungen und Ergebnisse könnt ihr unter folgendem Link einsehen:

    https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1559465150

    Herr Hofmann

  • Aufgrund der derzeitig geltenden Einschränkungen muss der Spielbetrieb des Tischtennis in der Pause leider für dieses Jahr eingestellt werden. Trotzdem konnten sich Julius Brüstel und Fritz von Berg aus ihren Klassen an der Tabellenspitze behaupten und haben sich eine Urkunde verdient. Diese können bei Herr Hofmann abgeholt werden.

    Ich danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr sportliches Engagement und ein schönes und spannendes Turnier.

  • Der Dresdner Ferienpass wird auch in diesem Jahr wie gewohnt erscheinen und ist fünf Wochen vor Ferienbeginn für 10 Euro in allen Bürgerbüros, Verwaltungsstellen und Kassen der Stadt erhältlich. Kinder mit Dresden-Pass erhalten den Ferienpass kostenfrei.

    Der Ferienpass beinhaltet wieder ein breites Spektrum an Angeboten und Veranstaltungen sowie verschiedene Gutscheine. Zudem berechtigt er zur kostenlosen Nutzung von Bus und Bahn in Dresden. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es jedoch zu Änderungen des Programms kommen. Eltern und Kinder informieren sich bitte im Online-Ferienkalender unter www.dresden.de/ferienpass sowie direkt beim Veranstalter.

  • Liebe Schülerinnen und Schüler,

    aufgrund der Einschränkungen, die uns bis dato auferlegt sind, müssen wir leider in diesem Jahr die geplanten Schulturniere ausfallen lassen. Das betrifft den MCG-BeachCup und den MCG-Streetball-Cup.

    Wir freuen uns allerdings umso mehr über eure sportlichen Beiträge zur Regenwald-Challenge und möchten euch ermutigen, weiterhin sportlich aktiv zu bleiben.

    Im nächsten Schuljahr haben wir hoffentlich wieder die Möglichkeit, die Turniere stattfinden zu lassen.

    Bis dahin, bleibt aktiv!
    Eure Sportlehrer

  • Inzwischen haben wir uns mehr oder weniger mit der digitalen Lernzeit angefreundet und der eine oder andere hat sogar manchen Lernaufgaben etwas Positives abgewinnen können. Neben den
    vielen, dem Lehrbuch verpflichtenden Aufgaben gab es in den letzten Wochen auch allerlei kreative Aufgabenstellungen zu entdecken. So konnten sicher alle Fächer, ganz besonders aber auch Kunst, Musik, Ethik und die Sprachen etwas punkten und die Möglichkeit nutzen, um die Schüler bei Laune zu halten, abzulenken oder ihnen etwas Kreativität zu entlocken. So manches geniale Werk ist dabei schon entstanden und ist es Wert angeschaut, angehört, bestaunt und nicht im Verschlossenen gehalten zu werden.

    Also traut euch und meldet euch unter der Email von Frau H. Wolf. Ich leite eure Werke gern zur Veröffentlichung auf der Homepage weiter.

    Das folgende Gedicht entstand in der Lernzeit Deutsch Klasse 5c und stammt von Eleonora Voß

    Er ist erwacht

    von Eleonora Voß

    Tausend Vögel wieder zwitschern,
    Hundert Bäche wieder plätschern,
    dicke Hummeln ganz laut brummen,
    kleine Bienen fröhlich summen,
    viele Bäume sind ganz grün,
    etliche Blumen wieder blüh`n,
    Der Himmel ist jetzt endlich blau,
    nicht mehr hässlich dunkelgrau,
    Vöglein fliegen durch die Lüfte,
    hinterher die Frühlingsdüfte,
    Häschen hoppeln übers Feld,
    der Nachbarshund sich freut und bellt,
    Schmetterlinge Nektar suchen,
    Eltern schon den Urlaub buchen,
    Das Wetter ist wirklich super toll,
    und die Farbenpracht erst – wundervoll!
    Eigentlich ist es ganz klar….
    Der Frühling, er ist wieder da.

  • Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    die Schulleitung wünscht Ihnen und euch trotz aller Einschränkungen ein schönes Osterfest und erholsame Ferien.

    Wie es danach weiter gehen wird, ist heute (9. 4.) noch offen – lediglich der Abitur-Fahplan wurde am heutigen Tag präzisiert. Informationen zum weiteren Ablauf nach Ostern werden wir im Laufe der Ferienwoche bekanntgeben.

  • 3 km von Tschechien entfernt liegt im dichten Nadelwald ein idyllisches Örtchen, das sich dem Sport verschrieben hat: Sportpark RABENBERG

    Wie viele von Geschwistern, Freunden oder einfach aufgrund der Meldungen auf der Homepage erfahren hatten, wurde das Skilager Südtirol abgesagt aufgrund der Coronafälle. Das bedeutete für fast die ganze Jahrgangsstufe 9: Schule und Unterricht.

    Nur eine relativ kleine Gruppe Schüler hatte sich schon im Vorfeld für die Alternativfahrt auf den Rabenberg entschieden und diese sollte trotz allem stattfinden. Eigentlich hatte ich gedacht, dass es das typische Sportlager wird, da nicht genügend Schnee lag, um Langlauf zu fahren. Es gab trotzdem genug davon, um unsere Ankunft mit einer Schneeballschlacht in nicht wasserfesten Schuhen zu feiern.

    Unser Programm war vollgepackt – genau genommen war es unser Alternativprogramm zum Langlauf – und es begann gleich am Montag mit Klettern, Badminton und zum krönenden Abschluss Schwimmen. Der Sportkomplex Rabenberg ist ein riesiges System aus Schwimmhallen, Sporthallen, Umkleiden und unterirdischen Gängen. Unsere Trainer Marie und Philipp waren stets motiviert und geduldig trotz der anfänglichen Demotivation einiger Schüler, die zum Glück sehr schnell verflog. Unter ihrer Aufsicht lernten wir Inlineskaten, spielten Lacrosse und konnten uns, wie Percy und Annabeth aus dem Halfbloodcamp, an dem Spiel „Capture the Flag“ versuchen.

    Richtige Teamarbeit konnten wir unter Rico beweisen, als wir eine „Pipeline“ bauen sollten und es einen „Säuresee“ zu überwinden galt. Später beim Zumba konnten wir mit einer tollen Trainerin unsere Grenzen austesten und Koordination trainieren. Nach dem Abendessen waren Schwimmen, Bowling oder Kino angesagt.

    In der ganzen Woche lernten sich alle teilnehmenden Schüler aus 4 verschiedenen Klassen besser kennen und egal, wie klischeehaft es klingen mag, haben wir viele unvergessliche Abende in unseren Zimmern verbracht und im Deeptalk unsere tiefsten Geheimnisse ergründet.

    Am Anfang standen einige sicher manchen Programmpunkten kritisch gegenüber, aber dank der tollen Sportbetreuer, dem angenehmen Ambiente, dem leckeren Essen und Frau Schütz und Herr Kersten hatten wir alle viel Spaß und haben viel dazu gelernt.

    Wenn das nicht der Idealfall einer Klassenfahrt ist, oder? Da bekommt man gleich Lust, noch einmal zu fahren. Unser Fazit: Allez-y!

    Jiwoon, 9a

  • Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

    liebe Kolleginnen und Kollegen,

    im Zusammenhang mit den vom Staatsministerium für Kultus verfügten Maßnahmen gelten auch am MCG Schultage ab dem 16. März 2020 als unterrichtsfreie Tage. Nachfolgend ist mit Schulschließung zu rechnen. Es findet damit bis zu den Osterferien kein Schulbetrieb – einschließlich GTA, Exkursionen, Frühlingssalons, Klassenveranstaltungen, Nachschreibeterminen usw. – statt. Möglicherweise ist der Kontakt zur Schule nur über E-Mail möglich.

    Für diese Zeit erhalten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben zur häuslichen Bearbeitung, sodass der Erwerb von Fähigkeiten und Kenntnissen in anderer, etwas ungewohnter Form weitergehen wird. Die Schließzeit wird somit weiterhin Lernzeit sein. Unsere besondere Beachtung gilt dabei den Abiturienten.

     

    Liebe Schülerinnen und Schüler,

    zur Vorbereitung und Durchführung des Lernens sind folgende Informationen zu beachten:

    Montag, 16.03.2020

    8:00 bis 11:00 Uhr
    Alle Schüler, die Lehrbücher, Arbeitshefte, Lektüren, Materialien usw. in der Schule (z. B. in Schließfächern) haben, holen diese ab, um erteilte schulische Aufgaben zuhause erledigen zu können.
    Alle Schließfächer müssen von verderblichen Lebensmitteln und Sportsachen beräumt sein, da diese 5 Wochen verschlossen sein werden.

    8:00 bis 12:30 Uhr
    Es erfolgt bis auf Weiteres eine Notbetreuung von Schülern. Die betreffenden Schüler treffen sich 8.00 Uhr in der Mensa.

    bis 13:00 Uhr
    Jeder Schüler der Klassenstufe 5 bis 10 teilt seinem Klassenlehrer und dem stellvertretenden Klassenlehrer per E-Mail mit, welche E-Mail-Adresse zur Erteilung schulischer Aufgaben genutzt werden kann.

    Die Adresse der Lehrer folgt der Struktur: nachname@mcg-dresden.de (z.B.: sempert@mcg-dresden.de)

    Alternativ dazu können in den Klassenstufen 5 und 6 auch Eltern ihre Kontaktadresse angeben.
    Im Betreff der E-Mail ist zu vermerken:  Kontakt / Name des Schülers / Klasse.

    bis 13:00 Uhr
    Jeder Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 teilt jedem seiner Kurslehrer per E-Mail mit, welche E-Mail-Adresse zur Erteilung schulischer Aufgaben genutzt werden kann.

    Die Adresse der Lehrer folgt der Struktur: nachname@mcg-dresden.de (z.B.: sempert@mcg-dresden.de).

    Im Betreff der E-Mail ist zu vermerken:  Kontakt / Name des Schülers / Fach / Kurs / Jahrgangsstufe.

     

    Dienstag, 17.03.2020

    Alle Schüler erhalten bis 9:00 Uhr per E-Mail die Aufgaben zur häuslichen Erledigung bzw. den Hinweis, wie diese von Online-Clouds heruntergeladen werden können.

    Die Erledigung der schulischen Aufgaben erfolgt ab 9:00 Uhr und es sind bei Bedarf oder Auftrag entsprechende Rückmeldungen an die Lehrer zu geben.

     

    Sehr geehrte Eltern,

    für die weitere notwendige Kommunikation werden alle Klassenelternsprecher der Klassenstufen 5 bis 10, deren Stellvertreter sowie die Elternsprecher der Tutorengruppen im Jahrgang 11 und 12 und deren Stellvertreter gebeten, eine aktuelle und erreichbare E-Mailadresse an sekretariat@mcg-dresden.de zu senden.

    Im Betreff der E-Mail ist zu vermerken: Meldekette / Klasse-Kurs / eigener Name

    Wir benötigen diese auf dem aktuellen Stand, damit im Quarantänefall die Schulleitung alle Elternvertreter und damit Schüler schnellstmöglich informieren kann.

     

    Liebe KollegInnen und Kollegen,

    Sie entnehmen die dienstlichen Informationen bitte dem Inhalt der E-Mail, welche an Sie versandt wurde.

     

    Ich wünsche Ihnen und Euch allen, gesund zu bleiben.

    Annette Hähner

    Schulleiterin

  • Nachdem die Enttäuschung über die Absage des Skilagers in Südtirol allen noch etwas in den Knochen saß, war klar: Einfach zum Tagesgeschäft übergehen ist keine Option. So hat das MCG für alle „Südtiroler“ einen kleinen Plan ausgeheckt, wie sie doch noch zu einem kleinen Sporttag kommen können.

    „Anstatt die Berge herunterzufahren erklimmen wir sie“ war das Motto und so machten sich am Donnerstag Alle auf in die Boulderhalle „Mandala“.

    Jeder versuchte sich mal an der Kletterwand, Anfänger wie Profis. Aus der einen Ecke hörte man „Und jetzt den linken Fuß da hin! Du schaffst das!“, vom Felsen auf der anderen Seite winkten stolze Gesichter, die es schon geschafft hatten. Einige zeigten ihre ungeahnten Talente und mutierten förmlich zu Spiderman (oder –woman).

    Herr Göldner

  • Alljährlich seit 1963, dem Jahr der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages zur Besiegelung der Deutsch-Französischen Zusammenarbeit, finden am 22.1. verschiedene Veranstaltungen in Deutschland und Frankreich statt.

    Dieses Jahr stand dieser Tag unter dem Motto „Gemeinsam gegen Antisemitismus und Rassismus“.

    Am Abend des 21.1. präsentierten die Schüler/in des MCG Dorothea Hepp und Jago Schmid (Sek II) im Goethe-Institut Dresden Textstellen eines Werkes von Anna Langfus. Sie war eine polnisch-französische Autorin, die sich mit dem Thema der Verfolgung und Ermordung der Juden literarisch auseinandergesetzt hat. 1964 erhielt sie den Prix concours für „Le sel et le soufre“.

    Die Präsentation ausgewählter Textstellen durch unsere Schüler in deutscher und französischer Sprache war sehr beeindruckend in Qualität und Ernsthaftigkeit und wir sind sehr stolz auf ihr Engagement.

    Merci beaucoup,
    Fr. Barthel und Fr. Schütz