Seite: Schülerrat

find_in_page

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge angezeigt, die der Seite Schülerrat zugeordnet sind.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der Seite Schülerrat ergab 37 Treffer.

  • Sehr geehrte Lehrer-innen, Schüler-innen und Eltern ,

    wie ihr wahrscheinlich wisst, haben ich (Götje Hansen) und Jack Müller die Rollen getauscht. Ab sofort bin ich der Schülersprecher und Jack Müller mein Stellvertreter. An dieser Stelle möchte ich Jack für seine in den letzten Jahren geleistete Arbeit als Schülersprecher danken und werde mein Bestes geben, an dieser Stelle nahtlos anzuknüpfen. Somit stehe ich euch/Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Die bisherigen Kontaktmöglichkeiten gelten unverändert fort. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

    Herzliche Grüße
    Götje Hansen

  • Du willst unser Schulhaus verändern? – Nimm an den Motivwettbewerben des Schülerrats teil!

    Ab diesem Schuljahr ist es uns möglich kleine Verbesserungen im und am Schulhaus vorzunehmen. Im ersten Schritt möchten wir uns den Betonwänden im Neubautreppenhaus widmen sowie der Mensa, dem DREWAG-Stromhaus und dem Stromkasten neben der Schranke. Dafür gibt es gleich vier unabhängige Motivwettbewerbe an denen ihr teilnehmen und tolle Preise gewinnen könnt. Die Teilnahme ist natürlich auch an mehreren Motivwettbewerben möglich.

    1. Motivwettbewerb: Neubautreppenhaus

    Anregungen / Vorschläge:

    • Farbenfroh
    • Dezent
    • Inspirierend
    2. Motivwettbewerb: Mensawand

    Verpflichtende Vorgaben:

    • Kulinarische Vielfalt
    • Frische
    3. Motivwettbewerb: DREWAG-Stromhaus

    Anregungen / Vorschläge:

    • Sportlicher Bezug
    • Graffiti Art
    4. Motivwettbewerb: Stromkasten neben Schranke

    • Bsp: Begrüßung für Passanten
    • Bsp: Zugang zur Schule

    Einsendungen an schuelerrat@mcg-dresden.de mit Namen und Nummer des Motivwettbewerbs.

    Einsendeschluss: 08.02.2020

  • Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

    bereits 26.09.2019 fand der traditionelle Workshoptag des Schülerrats am MCG statt. Dieser Tag dient zur Vernetzung der Klassen- und Kurssprecher und hat das Ziel Themenschwerpunkte und Projekte des Schülerrats für das Schuljahr zu erarbeiten. Dieses Jahr gab es die Projektgruppen Weihnachtsball, Gestaltung der Schule, Klimaziele, Schülerrat Branding, Free-Flow und Bibliothek. Die Ergebnisse dieser Arbeitsgruppen findet ihr in der Dokumentation. Außerdem findet ihr hier das  Protokoll der Schülerratssitzung vom 06.11.2019.

    Euer Schülerratsvorstand

  • Liebe Klassen- und Kurssprecher,

    nach Rücksprache mit der Schulleitung wird unser Workshoptag vom 25.09. auf Donnerstag, 26.09. aufgrund der Klausurenpläne der 11&12 verlegt.
    Bitte gebt mir eine kurze Rückmeldung, falls in eurer Klasse / Kurs bereits Tests für diesen Tag angekündigt sind.

    Viele Grüße
    Jack

  • Bereits am ersten Schultag fand die erste Schülerratssitzung im Schuljahr 2019/20 statt. Das Protokoll kann hier nachgelesen werden. In der Sitzung wurde u.a. der Schülerratsvorstand gewählt und die Arbeitsschwerpunkte für das neue Schuljahr festgelegt. Dazu zählen insbesondere das neue Schülernachhilfe-Projekt „Prima Tandems“, die Schulhausgestaltung und schulische Klimaziele. Genaueres wird am 25.09.2019 im Schülerratsworkshop durch die Klassen- und Kurssprecher erarbeitet. Die Vorbereitende Sitzung dazu findet am 18.09.2019 in der 3. Stunde in der Aula statt.

    Aber nun möchten wir uns erst einmal vorstellen. Auf der Themenseite  könnt ihr die Steckbriefe des Schülerratvorstandes lesen und mehr über uns und unsere Ambitionen erfahren.

    Euer Schülerratsvorstand

  • Am 20.9. ist wieder Internationaler Streiktag, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen und die Politik sowie alle anderen zum Handeln aufzufordern. Als Schülerratsmitglieder des MCG möchten wir uns an dieser Demonstration beteiligen und treffen uns mit allen, die teilnehmen möchten, 12.00 Uhr vor der Schule. Hinweise zu den geltenden Regelungen findet ihr in unserem Infoschreiben, bitte beachtet diese.

    Am gleichen Tag findet an unserer Schule ein Fachvortrag über Plastikmüll in den Weltmeeren statt. Dieser beginnt 13:10 Uhr in der Aula und ist ein einmaliges und seit langem geplantes Angebot, um allen interessierten Schülern – und auch Eltern und Lehrern – die Chance zu bieten, mit dem Thema näher in Kontakt zu kommen.

    Der Schülerratsvorstand freut sich über eure Beteiligung bei beiden Aktionen.

    Stellvertretend
    Henriette (11d) und Ben (12e)

  • Liebe Eltern, liebe Schüler,

    am 02. September startet an unserer Schule das Projekt „Prima Tandems“.

    Prima Tandems ist eine digitale Vermittlungsplattform, um Lernhilfe an unserer Schule anzubieten. Mit Hilfe dieser Onlineplattform, soll es Schüler/innen, die Nachhilfe anbieten wollen und Schüler/innen, die Lernhilfe in bestimmten Fächern benötigen, ermöglicht werden, sich einfach und schnell zu passenden „Lern-Tandems“ zusammen zu stellen.

    Registrieren kann man sich auf www.tandems.schule. Der dazu benötigte Aktivierungscode, muss vorher im Sekretariat abgeholt werden. Außerdem wird für die Anmeldung noch eine E-Mail-Adresse (entweder eure eigene oder die der Eltern), sowie der Name und die Klasse benötigt.

    Die Schüler/innen, die Lernhilfe benötigen, können sich direkt für das betreffende Fach eine Liste der passenden Tandem-Partner anschauen und Anfragen stellen. Wer Lernhilfe anbieten möchte, muss nur die relevanten Fächer angeben und auf eine Anfrage warten.

    Über die Plattform können dann Termine ausgemacht werden, an denen sich die Schüler/innen persönlich treffen. Jedes bestätigte Lerntreffen und jede Bewertung bringen Bonuspunkte, die gegen tolle Prämien ausgetauscht werden können. Aus versicherungstechnischen Gründen können die Lerntreffen nicht in der Schule stattfinden, sondern müssen im privaten Raum erfolgen.

    Das ganze Projekt ist kostenlos, hat eine eigene geschützte Sektion nur für das Marie-Curie-Gymnasium und gibt die Möglichkeit schnell und einfach Lerngruppen zu finden. Außerdem soll somit die Selbstständigkeit und gegenseitige Unterstützung zwischen den Schüler/innen unserer Schule gefördert werden.

    Alle Schüler/innen unter 16 Jahren sollten vorher mit ihren Eltern über dieses Angebot sprechen und benötigen deren Zustimmung!

    Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Schülerrat (schuelerrat@mcg-dresden.de), oder bei speziellen Fragen zu dem Projekt „Prima Tandems“ an den Geschäftsführer Jens Richter (Jens.Richter@prima-tandems.de)

    Euer Schülerratsvorstand

  • Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

    die meisten bestellten Schul-Shirts konnten bereits erfolgreich an ihre Besitzer übergeben werden. Leider gab es ein kleines Lieferproblem von seitens „Schushi“, was zur Folge hat, dass etwa 15 bestellte Artikel noch nicht bei uns eingetroffen sind. Wir bemühen uns derzeit um eine gesammelte Nachsendung an unsere Schule. Da allerdings in wenigen Tagen die Sommerferien beginnen, können die Artikel erst im neuen Schuljahr ausgegeben werden.

    Sollte bei euch etwas fehlen und ihr möchtet nicht so lang warten, dann könnt ihr unter https://schushi.de/reklamation/ eure fehlende Bestellung angeben und ihr bekommt diese individuell nach Hause geschickt (natürlich ohne zusätzliche Kosten!).
    Auch bei Lieferungen, die nicht eurer Bestellung entsprechen, könnt ihr diese unter dem Link reklamieren.

    Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten
    Der Schülerratsvorstand

  • Die bestellten Schulshirts sind diese Woche bei uns eingetroffen. Die Pakete sind nach Klassen sortiert und können am Montag, den 01.07. 12:40 Uhr durch die jeweiligen Klassensprecher vor der Mensa abgeholt werden. Eine falsch bestellte Größe ist leider kein Grund für eine Reklamation. Sollte bei den College-Jacken eine falsche Größe bestellt bzw. geliefert werden, dann ist gegebenenfalls eine Reklamation möglich. Dazu bitte bis spätestens Freitag, 05.07., eine E-Mail an den Schülerrat mit Namen und Klasse schreiben. Sollte eine Bestellung beschädigt sein, kann man sich direkt an „SchuShi“ bezüglich eines Umtausches wenden.

    Der Schülerratsvorstand

  • In der Woche vom 13. bis zum 17. Mai 2019 fand das Schülerrats-Projekt „Bring Your own Device“ (BYOD), zu Deutsch „bring dein eigenes Gerät mit“, in den 10. Klassen am Marie-Curie-Gymnasium statt.

    In dieser Woche war es den Schülerinnen und Schülern möglich, im Unterricht ihren Laptop oder ihr Tablet als E-Book und zum Mitschreiben zu verwenden. Mithilfe des Projekts konnten wir erste praktische Erfahrungen mit dem Einsatz von digitalen Unterrichtsmitteln am MCG sammeln und auswerten. Dazu gab es am Ende der Testwoche Auswertungsbögen für Schüler und Lehrer, in denen sie uns ihre Erfahrungen mitteilen konnten. Im Folgenden findet sich die Zusammenfassung der Auswertungsbögen. Unser Ziel war es ein klareres Bild von der Notwendigkeit und Praxistauglichkeit von digitalisiertem Unterricht zu bekommen, auch im Hinblick auf eine „Schul-Cloud“.

    Die angegeben Werte beziehen sich auf 53 ausgewertete Fragebögen von Schülern und 10 ausgewerteten Fragebögen von Lehrern. Die Umfrage deckt jedoch nur einen kleinen Teil der Schulgemeinschaft des Marie-Curie-Gymnasiums Dresden ab. Deshalb sind die Ergebnisse nicht repräsentativ für alle Schüler und Lehrer unserer Schule. Allerdings lassen sich einige Tendenzen und Meinungsbilder erkennen.

    Es ist offensichtlich, dass der Großteil der Schülerinnen und Schüler weiterhin lieber mit Stift und Papier arbeitet. Allerdings gibt es auch Schüler, die das digitale Mitschreiben bevorzugen. Da dies aber nicht der überwiegende Teil einer Klasse oder eines Kurses ist, wäre eine Freistellung für BYOD in den höheren Klassenstufen kein gravierender Eingriff in den Unterricht. Auch die Sorge vor Missbrauch der technischen Geräte im Unterricht, konnte in der Testwoche nicht bestätigt werden.

    Es sprechen ein paar Dinge gegen digitale Lehrmittel am MCG, wie mögliche gesundheitliche Schäden und die teilweise fehlenden Grundlagen, wie WLAN und ausreichend Möglichkeiten zum Aufladen der Geräte. Darüber hinaus ist der Einsatz in manchen Unterrichtsfächern, wie z.B. in Chemie oder Mathe aufgrund der besonderen Zeichen und Symbolen ungeeignet. Allerdings bieten digitale Lehrmittel auch viele Vorteile, wie eine bessere Ordnung und ein womöglich effektiveres Arbeiten. Es würde Papier eingespart werden und der Unterrichtsstoff kann z.B. bei krankheitsbedingten Ausfällen besser nachgeholt werden.

    Damit ein effektives Arbeiten mit den technischen Geräten im Unterricht möglich ist, müssten noch einige Grundlagen an unserer Schule geschaffen werden. Dazu zählen einheitliche und klar definierte Regeln für den Einsatz der Geräte, sowie ein Bewusstsein der Schüler. Auch verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten zu dem Thema für Schüler und Lehrer wären hilfreich. Jeder Schüler sollte die Möglichkeit haben, frei zu entscheiden, ob er das Angebot nutzen möchte oder nicht. Darüber hinaus wären ein schnelles WLAN, Möglichkeiten zum Aufladen der Akkus und schuleigene „Leihgeräte“ vom Vorteil. Dies sind aber in unseren Augen keine Grundvoraussetzungen für BYOD.

    Wir freuen uns zu sehen, dass viele der befragten Lehrer bereit sind, sich mit dem Thema des digitalisierten Unterrichts auseinanderzusetzen und auch sich selbst das regelmäßige Arbeiten mit den technischen Geräten vorstellen können.

    Wir hoffen, dass es bald allen Schülerinnen und Schülern der höheren Klassenstufen am Marie-Curie-Gymnasium möglich ist, die Vorteile von „Bring your own Device“ für sich und auf freiwilliger Basis zu nutzen.

    Der Schülerratsvorstand

    ausführliche Auswertung BYOD