Seite: MINT-EC

find_in_page

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge angezeigt, die der Seite MINT-EC zugeordnet sind.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der Seite MINT-EC ergab 14 Treffer.

  • Vom 25. bis 29. Januar 2021 führt die Brandenburgische Technische Universität Cottbus – Senftenberg wieder „Wissenschaft trifft Schule“ durch. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler digital die Möglichkeit in die Studiengänge Mathematik, Elektrotechnik und Informatik hinein zu schnuppern.
    Die Online-Workshops laufen von 9:00 – 15:00 Uhr und bieten die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit. So werden in Mathematik Pandemien untersucht, in Elektrotechnik eine Luftgitarre programmiert und in Informatik können die Teilnehmenden ein 2D-Spiel entwickeln.
    Weitere Informationen, sowie das Anmeldeformular sind hier zu finden: https://www.b-tu.de/studium/college/studienorientierung/wissenschaft-trifft-schule
    Die Anmeldung muss spätestens bis zum 20. Januar erfolgen.
  • 727 Schülerinnen und Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums nahmen vom 9. bis 22. November am Online-Wettbewerb teil. Das ist eine der höchsten Teilnahmezahlen aller 2.356 mitwirkenden Bildungseinrichtungen. Dafür wird die Schule vom BWINF ausgezeichnet.

    „Wir danken dem Marie-Curie-Gymnasium, allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und insbesondere den verantwortlichen Lehrkräften für ihr großartiges Engagement anlässlich des diesjährigen Informatik-Biber. Der Wettbewerb hat das Ziel, junge Menschen für Informatik zu begeistern. Mit der überwältigenden Teilnehmerzahl wurde dieses Ziel am Marie-Curie-Gymnasium mehr als erfüllt, und das in diesen schwierigen Zeiten“, erklärt BWINF-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Pohl.

    Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schüler und Schülerinnen auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. „Der Wettbewerb verlangt keine Vorkenntnisse, sondern ist allein mit logischem und strukturellem Denken zu bewältigen,“ so der BWINF-Geschäftsführer. „Dieses digitale Denken wird immer wichtiger für eine aktive Beteiligung an der modernen Gesellschaft.“ Als Breitenwettbewerb angelegt, ermöglicht der Biber zum einen die Teilnahme vieler Schülerinnen und Schüler, zum anderen können so Lehrkräfte, Eltern und auch die Kinder selbst Begabungen erkennen. „Talente können entdeckt und früh gefördert werden,“ betont Pohl das übergeordnete Ziel des Wettbewerbs.

  • Kester und Hanno aus der Klasse 6b wollen ein U-Boot bauen. Über den aktuellen Stand berichten Sie:
    Unser Ziel ist es, ein voll funktionstüchtiges U-Boot zu bauen, womit wir dann beim Wettbewerb Schüler Experimentieren antreten. Wenn wir noch genügend Zeit haben, wollen wir einen Zweck für unser U-Boot finden.
    Im Moment haben wir das Problem, dass das U-Boot viel zu leicht ist und dadurch nicht unter geht. Als Lösung für unser Problem haben wir gedacht, mit Steinen gefüllte Ballasttanks an das U-Boot zu kleben. Um das Gewicht während des Tauchens ändern zu können, planen wir ein Rohr im Inneren des U-Bootes über eine Pumpe mit Wasser zu füllen. Um wieder aufzutauchen muss das Wasser aus dem Rohr wieder heraus gepumpt werden. Wir sind gespannt, ob es funktioniert.
    Hanno und Kester
  • Am 06.11.2020 – einem Tag vor dem 153. Geburtstag von Marie Curie – fand die 6. Marie-Curie-Olympiade unserer Schule statt.
    Die Klassen tüftelten 135 Minuten im Klassenverband an acht schwierigen Aufgaben aus den Bereichen Biologie, Chemie, Geographie, Geschichte, Informatik, Mathematik, Physik und Polnisch. Die Ergebnisse der einzelnen Klassen können im Altbau (Erdgeschoss) betrachtet werden.

  • Liebe Schülerinnen und Schüler,

    In der zweiten Jahreshälfte wird es wieder MINT-EC-Veranstaltungen geben. Die Anmeldephase ist dieses Jahr vom 01.06. um 08:00 Uhr bis zum 07.06. um 23:00 Uhr auf mint-ec.de. Weitere Informationen siehe Flyer:

    Bei Nachfragen wendet euch bitte an Herrn Lippert.

  • Nach der Jurysitzung des Bezirkskomitees zur Förderung mathematisch und naturwissenschaftlich begabter und interessierter Schüler für die Bereiche Dresden/Bautzen stehen die Preisträger der Regionalrunde (2. Runde) der 59. Mathematik-Olympiade fest.

    Unsere Schule freut sich sehr über einen ersten Preis, 6 zweite Preise, 3 dritte Preise und 9 Anerkennungen.

    Ich möchte im Namen aller Fachlehrer für Mathematik den Preisträgern ganz herzlich gratulieren und wünsche den vier Delegierten viel Erfolg bei der 3. Runde im Februar 2020. Diese findet für die Klassenstufen 5 bis 8 der Bereiche Dresden/Bautzen in Görlitz und für alle sächsischen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 12 in Chemnitz statt.

    Joachim Lippert
    (MINT-Koordinator)

  • Am 8. November 2019 – einen Tag nach dem 152. Geburtstag von Marie-Curie – findet bereits unsere fünfte Marie-Curie-Olympiade für die 6. Klassen statt.

    Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag aus verschiedenen Fachbereichen jeweils eine komplexe Aufgabe, die sie in drei Stunden als Klasse lösen sollen. Die möglichen Fachbereiche Mathematik, Physik, Biologie, Geschichte, Geografie als auch eine polnische Aufgabe stellen einen engen Bezug zum Leben und Wirken von Marie Curie her.

    Die Marie-Curie-Olympiade ist ein Klassenwettbewerb. Das heißt, dass nicht die Leistung eines Einzelnen genügt, sondern nur Teamarbeit zum Erfolg führt. Es sind alle Schülerinnen und Schüler der Klasse gefordert. Daher ist von jeder Aufgabe auch nur eine Lösung durch die Klasse anzufertigen.

    Mit ihren ordentlich dokumentierten Lösungen gestaltet jede Klasse einen Aufsteller, der durch eine Jury begutachtet wird. Dabei gehen sowohl die Vollständigkeit und Qualität der Lösungen als auch die Ästhetik der Präsentation in die Bewertung mit ein.

    Am Ende dieses besonderen Schultages werden in der Aula des MCG die Wettbewerbsergebnisse allen Schülerinnen und Schülern der beteiligten Klassen vorgestellt und die besten Arbeiten ausgezeichnet.

  • 100% Erfolg & 100% weiblich!

    Obwohl das Marie-Curie-Gymnasium erst seit zwei Jahren Mitglied im nationalen Exzellenznetzwerk MINT-EC ist, sind wir sehr stolz, dass wir nach den Zertifikaten im ersten Jahr auch dieses Schuljahr wieder fünf Abiturientinnen ein MINT-EC-Zertifikat überreichen dürfen. Sie haben richtig gelesen! Nur Schülerinnen haben ein Zertifikat beantragt und werden dieses in der höchsten Stufe („mit Auszeichnung“) mit ihren Abiturzeugnissen verliehen bekommen. Wir gratulieren dazu ganz herzlich!

    Da das MINT-EC-Zertifikat auch Leistungen aus der Sekundarstufe I berücksichtigt, zeigt sich, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich im MINT-Bereich engagiert haben und bei MINT-Wettbewerben Preise errangen.

    J. Lippert

  • „Beschützer der Erde 2.0“ 🌍 – aufgerufen wurden weiterführende Schulen aus ganz Deutschland zur Teilnahme am Ideenwettbewerb „Was können wir für den Schutz des Lebensraums und den Erhalt der Artenvielfalt tun?“ –  Eine Initiative des DLR-Raumfahrtmanagements im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Ornithologie.

    Die Schülergruppe des Marie-Curie-Gymnasiums (aus den Klassen 8d, 9b und 9d) wählte aus den angebotenen Themenkreisen den Bereich „Lebensräume Städte & Dörfer“ aus und entwickelte ein Projekt zum Schutz der Igel (Erinaceidae). Auf der Basis erstellter Datenanalysen wurde eine Konzeption optimaler Umweltbedingungen für die Population Igel entwickelt, wurden  Unterrichsbausteine für ausgewählte Partnereinrichtungen (Grundschule, Kindergärten) entworfen sowie deren praktische Umsetzung in die Wege geleitet und schlussendlich zum Projektende an die Wettbewerbsjury gesandt.

    Ideenwettbewerb – in etwa so, ein olympischer Gedanke: „Bei den Olympischen Spielen geht es aber um mehr, als nur um einen Sieg… Es ist schon eine tolle Sache, beim Wettbewerb mitzumachen. Dabei sein ist alles.“ Die Mühe wurde honoriert, wir erhielten Brief und Siegel, mit Unterschrift vom physikalischen, vulkanologischen und astronautischen Spezialisten – Alexander Gerst. Ein Dankeschön an  eine coole Schülermannschaft. …und weiter geht’s...

    Frau Dr. Best

  • Einladung für MINT interessierte Schülerinnen und Schüler (10.-12. Klasse) im Rahmen des UNI TAGES am 25. Mai 2019 zum 1. MINT-EC Tag  – TU Dresden

    Insgesamt stehen 50 Plätze zur Verfügung.

    Ablaufplan MINT-EC Tag an der TU Dresden

    9:50 Uhr – Fototermin mit dem Prorektor für Bildung und Internationales Prof. Krauthäuser

    10:00 – 13:30 Uhr – Besuch der Angebote des UNI TAGES

    13:00 bzw. 13:30 Uhr – exklusive Angebote für MINT-EC Schülerinnen und Schüler (Vorträge, Laborführungen und Workshops)

    15:00 Uhr – Pause mit Kaffee und Kuchen

    15:30 Uhr – Vortrag technisches Design

    16:00 Uhr – Ende der Veranstaltung

    Das Anmeldeformular ist online unter folgendem Link abrufbar:
    https://tu-dresden.de/tu-dresden/chancengleichheit/ressourcen/dateien/mint/Anmeldeformular_MINT_EC_TAG_2019.pdf/view

    Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2019.

    Alle weiteren Informationen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach der Anmeldung.

    Für Rückfragen steht zur Verfügung:

    Dr. Sylvi Bianchin, Koordination MINT-Projekte
    Tel.: +49 351 463-39759
    Fax.: +49 351 463-37182
    E-Mail: sylvi.bianchin@tu-dresden.de