Seite: Regenwaldprojekt

find_in_page

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge angezeigt, die der Seite Regenwaldprojekt zugeordnet sind.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der Seite Regenwaldprojekt ergab 32 Treffer.

  • Aufgrund der Corona-Krise kann in diesem Jahr unser 18. Regenwaldlauf nur für die 5. und 6. Klassen stattfinden.  Der weltweiten Corona-Krise zum Trotz leben unsere Regenwaldprojekte weiter.

    Die Lehrer fordern die Schüler heraus.

    Wer wird innerhalb von 4 Wochen die meisten gesponserten Kilometer mit Muskelkraft zurücklegen? Wer wird die meisten Sponsorengelder erbringen?

    Gewertet werden alle Kilometer, für die ein Sponsorenvertrag besteht und die nur durch Muskelkraft zurückgelegt werden – zu Fuß, per Fahrrad, Inliner, Skatboard, Boot o.ä.

    Für die Sponsorenverträge und die Information für die Sponsoren verwendet Ihr bitte die folgenden Dokumente:

    Die Sponsoren müssen auch dieses Jahr das Geld überweisen. Es wird nichts in der Schule eingesammelt. Hinweise dazu finden die Sponsoren auf dem Info-Zettel.

    Neben den zurückgelegten Kilometern könnt Ihr Euch aber auch mit anderen Aktionen beteiligen. Das können

    • sportliche Aktivitäten, wie Liegestütze, Hockstrecksprünge, Ausdauerlaufrunden im heimischen Garten o.ä.
    • künstlerische Aktivitäten, wie gezeichnete Bilder, Gedichtrezitationen, Liedvorträge o.ä.
    • oder andere kreative Aktionen sein.

    Es wäre toll, wenn Ihr Eure Aktionen in Fotos, Bildern oder Filmen dokumentieren könntet und dies mit einer schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern (mit Unterschrift – gescannt) uns zusenden könntet, damit wir sie auf der Homepage der Schule posten können.

     

    Zur Situation der Projekte

    Das Land Ecuador, in dem unser Regenschutzwald von über 1500 ha steht, zählt als eines der am stärksten betroffenen Länder Südamerikas. Zum Glück gab es durch das Virus in der Region des Selva-viva-Projektes noch keine Toten. Im Land bestehen aber sehr starke Beschränkungen, so dass das Projekt und die umliegenden Bewohner großen Problemen ausgesetzt sind. Das Projekt ist z.B. zurzeit für Volontäre aus Europa nicht erreichbar. Die Volontäre bilden aber immer die Basis für die Versorgung der Tiere in der AmaZOOnico-Wildtierstation. Nun werden die Tiere von zusätzlichen Mitarbeitern der umliegenden Bevölkerung versorgt, die aber bezahlt werden müssen.

    Selbst in normalen Zeiten braucht das Projekt unsere finanzielle Unterstützung. Aber nun erst recht.

    Sicher gibt es auch in Deutschland viele Betroffene in finanzieller Not, aber wir dürfen den Rest der Welt nicht vergessen.

    So rufen wir alle Schüler und Lehrer zur Teilnahme an der ZWEITEN REGENWALD-CHALLENGE des MCG auf.

    Wir hoffen auf Eure kreative Teilnahme.

    Frau Bellmann und Herr Ulbricht vom Regenwaldteam

    Informationen zum Regenwaldprojekt der Schule und den unterstützten Projekten findet Ihr unter:

    https://mcg-dresden.de/projekte/regenwaldprojekt/

    https://www.selvaviva.ec

    www.zgap.de/index.php/projekte/projektsteckbriefe

     

  • Im September letzten Jahres erreichte uns der Hilferuf der Tierauffangstation „AmaZOOnico“ aus Ecuador. Durch das Ausbleiben der europäischen Tierpfleger aufgrund der Corona-Krise versorgen die Familien der Anakonda-Insel die Tiere der Station. Leider hat die Bevölkerung zur Zeit auch keine Einnahmen, da die Touristen ausbleiben. So sind die Familien in Not geraten.

    Die Klasse 5b, der Chemie-Leistungskurs 12 G und die jetzige Klasse 6d sammelten über 700 Euro, die für die Zusammenstellung von Lebensmittelpaketen verwendet wurden. Von diesem Geld konnten mehr als 12 achtköpfige Familien für 4 Wochen mit notwendigen Lebensmitteln versorgt werden. Die Hilfspakete werden vor Ort von den Mitarbeitern des Projektes gepackt und verteilt.

    Nun erreichten uns die Bilder aus Ecuador von einer Verteilung der Hilfspakete im Dezember 2020.

    Vielen Dank den Spendern.

    Ein Teil der Spenden des diesjährigen Regenwaldlaufes und der Regenwald-Challenge werden auch dem „AmaZOOnico“ und den Menschen vor Ort zu Gute kommen.

    Beteiligt Euch bitte und sammelt schon jetzt fleißig Sponsoren. Die entsprechenden Verträge findet Ihr im Aufruf.

    Herr Ulbricht

  • Liebe Schüler des MCG,

    auch in Pandemiezeiten leben unsere Regenwaldprojekte weiter. Gerade jetzt zählt jede kleine Tat für den Erhalt der Regenwälder – der grünen Lunge des Planeten – und der natürlichen Artenvielfalt. Das Land Ecuador, in dem unser Regenschutzwald steht, zählt zu den am stärksten betroffenen Ländern Südamerikas und auch in Vietnam erschweren starke Beschränkungen die Naturschutzarbeit. Stets brauchen die Projekte unsere finanzielle Unterstützung, nun erst recht. Sicher gibt es auch in unserer Nähe Betroffene in finanzieller Not, trotzdem dürfen wir den Rest der Welt nicht vergessen.

    Deshalb möchten wir in diesem Jahr am 21. und 22. April  für die Klassen 5 und 6 den Regenwaldlauf durchführen, für die höheren Jahrgänge die 2. MCG-Regenwald-Challenge.

    Liebe Schülerinnen und Schüler, wir rufen Euch auf, wie in jedem Jahr nach Sponsoren für den Regenwaldlauf zu suchen bzw. euch wieder sportliche oder kreative Aktionen auszudenken, die ihr für den Schutz des Regenwaldes durchführen und dokumentieren könnt. Sucht euch Sponsoren, begeistert sie für die Unterstützung des MCG-Regenwald-Projektes, vereinbart  ab Klasse 7 eure Aktivität und mit welcher Spende diese (nach Anzahl oder nach Gesamtergebnis) honoriert werden soll.

    Für die abzuschließenden Sponsorenverträge und die Information für die Sponsoren verwendet Ihr bitte die folgenden Dokumente:

    Aufruf zum 8. Regenwaldsponsorenlauf und zur 2. MCG-Regenwald-Challenge

    Anschreiben für Eltern, Schüler und Sponsoren

    Sponsorenvertrag

    Frau Bellmann und Herr Ulbricht vom Regenwaldteam

    Informationen zum Regenwaldprojekt der Schule und den unterstützten Projekten findet Ihr unter: auf unserer Homepage und auf der Website der ZGAP

  • Aktuell werden die Zuwendungsbescheinigungen zur Regenwald-Challenge direkt an die Sponsoren verschickt. Sie kommen vom Verein AmaSelva.

    Bitte den Erhalt prüfen! Und bitte den Brief nicht einfach als Werbung entsorgen. Das könnte passieren, weil viele Sponsoren in diesem Jahr die Bescheinigung von einem anderen Verein
    erhalten als bisher (die ZGAP und AmaSelva sind beide unsere Partner beim Regenwaldschutzprojekt). Bei erst kürzlich abgegebenen Sponsorenverträgen wird es aber noch eine Weile dauern.

    Silke Bellmann

  • Durch den Aufruf der Schüler der Klasse 5b erfuhren wir von der Not der Menschen
    auf der Anakonda-Insel in Ecuador. Wegen der Corona-Pandemie verlieren viele
    ihre Arbeit, vor allem in der Tourismusbranche. Sie müssen aus den Städten in ihre
    Dörfer zurückkehren. Dort war die Armut auch vor der Krise schon allgegenwärtig
    und die Regierung des armen Landes gibt kaum Unterstützung. Viele Familien
    geraten deshalb unverschuldet in Existenznot.
    Aus diesem Grund möchte der Chemieleistungskurs 12 G dem Beispiel der
    Klasse 5b folgen und den Bedürftigen der Anakonda-Insel mit einer Spende von 300
    Euro helfen.
    Das entspricht umgerechnet 350 US-Dollar. Dieses Geld ist ausreichend für 10
    Essenspakete.
    Ein solches Essenspaket deckt den Grundbedarf einer achtköpfigen Familie für 14
    Tage.
    Vielen Dank an alle Spender.

    Der Kurs 12 G und Frau Rafelt

    dav

  • Vor wenigen Tagen erreichte uns der Hilferuf der Tierauffangstation „AmaZOOnico“ aus Ecuador. Durch das Ausbleiben der europäischen Tierpfleger versorgen die Familien der Anakonda-Insel die Tiere der Station. Leider hat die Bevölkerung zur Zeit auch keine Einnahmen, da die Touristen ausbleiben. So sind die Familien in Not geraten.

    Die Klasse 5b sammelte sensationelle 385 Euro, das entspricht etwa 455 US-Dollar. Von diesem Geld können mehr als 6 achtköpfige Familien für 4 Wochen mit notwendigen Lebensmitteln versorgt werden. Die Hilfspakete werden vor Ort von den Mitarbeitern des Projektes gepackt und verteilt.

    Vielen Dank den Spendern.

    Die Klasse 5b und Herr Ulbricht würden sich freuen, wenn auch andere Klassen sich an der Hilfsaktion beteiligten.

    Spendenaufruf amaZOOnico

  • Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

    durch die anhaltende Gefährdungslage in Ecuador und die Reisebeschränkungen sind zur Zeit keine europäischen Volontäre, die sonst die Tiere versorgen, vor Ort in Ecuador. Das Füttern und Saubermachen der Gehege übernehmen nun die Bewohner der angrenzenden Anakonda-Insel. Durch das Ausbleiben des Tourismus haben diese nun keine Einnahmen mehr und kämpfen um ihre Existenz. Der Verein der ehemaligen Volontäre, die „Padrinos del amaZOOnico“ rufen zu einer Spendenaktion auf.
    Für die betroffenen Familien sollen vor Ort Lebensmittelpakete zusammengestellt werden. Mit einem Paket für 35 USD kann eine 8-köpfige Familie für 2 Wochen versorgt werden. Eine genaue Beschreibung des Inhalts des Paketes befindet sich im Originalaufruf, Spendenaufruf amaZOOnico.
    Die Familien und Klassen, die sich mit einer Geldspende für die Versorgung der Familien einsetzen möchten, überweisen ihre Spende bitte direkt an die folgende Bankverbindung.

    Empfänger: Padrinos del amaZOOnico

    Sparkasse Hochrhein, Waldshut-Tiengen

    IBAN: DE16 6845 2290 0077 0524 21 / BIC-/SWIFT-Code: SKHRDE6WXXX

    Verwendungszweck: ESSENSPAKETE

    Bei eventuellen Fragen wendet Ihr Euch gerne an Herrn Ulbricht.

     

    Zu unserer diesjährigen Regenwald-Challenge wurden insgesamt 7.421,21 € gespendet.

    Davon wurden 3.000 € an das Goldkopflanguren-Projekt in Vietnam überwiesen.

    4.421,21 € werden dem Regenwaldprojekt in Ecuador überwiesen. Dieser Betrag wird hälftig der Gesellschaft zur Rettung des Regenwaldes (GSR) „Selva viva“ und dem „amaZOOnico“ gutgeschrieben, so dass ein Teil des Geldes auch schon den Familien der Region zugutekommt.

     

    Vielen Dank allen Spendern.

    Spendenaufruf amaZOOnico

    Bilder der Bewohner der Anakonda-Insel von unsere ECUADOR-Reise 2017


  • Den Aufruf zur Ersten MCG-Regenwald-Challenge sowie alle nötigen Infos findest du hier.


    Liebe Freunde des Regenwaldes, 

    nun ist sie endgültig Geschichte – die Regenwald-Challenge 2020.

    Wir danken allen aktiven Schülern, Eltern, Lehrern und Sponsoren. Mit über 5.000 Euro haben wir ein stattliches Ergebnis erzielt. Trotzdem freuen wir uns wieder auf den nächsten regulären Regenwaldlauf im Jahr 2021. Bis dahin wünscht das Regenwaldteam erst einmal erholsame und gesunde Ferien.

    Den Abschluss bildet ein Link zum aktuellen Song der Gruppe „Selig“ der uns noch einmal vor Augen führt, wie wichtig unser Einsatz ist.

    Selig – Alles ist so


    Hier kannst du alle Regenwald-Challenge-Posts lesen.

  • Wir, die 8a (SG2), sind am 02.07. mit dem Fahrrad von Dresden nach Bad Schandau und zurück gefahren. Alle zusammen haben insgesamt 1000 km geschafft. Wir hatten sehr viel Spaß und sind stolz auf unseren Beitrag zur Regenwaldchallenge. Trotz kleiner Pannen haben wir es alle gut überstanden, hatten sehr viel Spaß und wollen dir Tour nächstes Jahr wiederholen.

    Moritz Pfitzner (stellvertretend 8a)

    Hier kannst du alle Regenwald-Challenge-Posts lesen.

  • Den Aufruf zur Ersten MCG-Regenwald-Challenge sowie alle nötigen Infos findest du hier.


    Paul aus der Klasse 7c ist mit dem Fahrrad an die Ostsee gefahren und hat insgesamt ca. 120€ eingenommen. Er ist am Himmelfahrtstag früh am Morgen losgefahren und nach drei Etappen am darauffolgenden Samstag am Timmendorfer Strand angekommen. Die Tour hat ihm sehr viel Spaß gemacht und er freut sich, dass er gleichzeitig auch noch den Regenwald unterstützen konnte.

    Hier kannst du alle Regenwald-Challenge-Posts lesen.