Autor*in: Herr Ulbricht

group

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge der*des Autor*in*s Herr Ulbricht angezeigt.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der*des Autor*in*s Herr Ulbricht ergab 33 Treffer.

  • Den Aufruf zur Ersten MCG-Regenwald-Challenge sowie alle nötigen Infos findest du hier.


     

     

    Die Regenwald-Challenge 2020 geht zu Ende. Wir danken allen Schülern, Eltern, Sponsoren und Lehrern für ihr aktive Teilnahme und Unterstützung. Es sind über 5.000 Euro an Spendengeldern eingegangen. Vielen Dank dafür im Namen der GSR „Selva viva“ und dem „AmaZOOnico“ in Ecuador und dem Goldkopflanguren-Projekt in Vietnam.


    Hier kannst du alle Regenwald-Challenge-Posts lesen.

     

     


  • Den Aufruf zur Ersten MCG-Regenwald-Challenge sowie alle nötigen Infos findest du hier.


    Heute könnt Ihr etwas über Tapire erfahren, die in unserer Tierauffangstation in Ecuador leben. Der Film ist von Johanna, unsere ehemalige Schülerin, die dort als Volontärin arbeitete.

     

     


    Hier kannst du alle Regenwald-Challenge-Posts lesen.


  • Den Aufruf zur Ersten MCG-Regenwald-Challenge sowie alle nötigen Infos findest du hier.


    Herrn Ulbrichts Laufschuhe und der letzte Regenwald-Challenge-Post 2020

     

    Die Regenwald-Challenge 2020 geht zu Ende. Wir danken allen Schülern, Eltern, Sponsoren und Lehrern für ihr aktive Teilnahme und Unterstützung. Es sind über 5.000 Euro an Spendengeldern eingegangen. Vielen Dank dafür im Namen der GSR „Selva viva“ und dem „AmaZOOnico“ in Ecuador und dem Goldkopflanguren-Projekt in Vietnam.

     


    Der 36. Regenwald-Challenge-Post

    Heute sehen wir Johanna, unsere ehemalige Schülerin, die selbst im amaZOOnico mehrere Monate arbeitete und uns die Videos der Volontäre und Mitarbeiter organisiert hat. Vielen lieben Dank dafür. Die Videos haben uns das Projekt viel näher gebracht.

    Inzwischen kehrte Johanna aus Ecuador zurück und hat auch die Quarantäne gesund überstanden.

     


    Der 35. Regenwald-Challenge-Post

    Lilli aus der Klasse 8e und ihre Schwester Henriette aus der Klasse 11 waren zusammen mit der Familie in der Sächsischen Schweiz wandern und haben dies als Challenge genutzt. Sie bewältigten  503 Höhenmeter, die sie für den Regenwald honoriert bekamen. Vielen Dank.

     

     


    Der 34. Regenwald-Challenge-Post

    Blanca, die derzeitige Leiterin des amaZOOnico in Ecuador, bedankt sich bei Euch für Eure Unterstützung und Euren Einsatz für den Regenwald. Sie würde sich freuen Euch auch als Freiwillige nach dem Abitur im „Selva viva“-Regenwaldprojekt begrüßen zu können.

     

     


    Der 33. Regenwald-Challenge-Post

    Greta aus der Klasse 6b und ihre Schwester Annica aus der Klasse 9b haben eine Challenge an der Spitzhaustreppe in Radebeul gemacht. Sie haben die 397 Stufen 4-mal in einer Stunde bewältigt, das waren insgesamt 3176 Stufen. Dabei haben sie im Aufstieg 304 Höhenmeter zurückgelegt. Vielen Dank für Euren Beitrag.

     


    Der 32. Regenwald-Challenge-Post

    Edison ist Angestellter des „Selva viva“ Regenwaldschutzprojektes. Er stammt aus dem Nachbarort Ahuano und berichtet uns in seiner Muttersprache Quichua über seine Tätigkeit im amaZOOnico.

     

     


    Der 31. Regenwald-Challenge-Post

    Fritz aus der Klasse 5c  hat über einen Zeitraum von zwei Wochen Gipfel in der Sächsischen Schweiz bestiegen. Pro Gipfel bekam er 3 Euro. Von seinen zwei Sponsoren kamen so insgesamt 30 € zusammen. Auf diesem Bild besteigt er gerade den Falkenstein.

     


    Der 30. Regenwald-Challenge-Post

    Eric aus der Klasse 5b hat bei der Bekämfpung des Borkenkäfers seinen Beitrag zur Challenge im Wald des Großvaters geleistet. Er hat insgesamt 110 Baumstämme (Länge 1,20 m) aus dem Wald gezogen und somit aktiv bei der Rettung der Regenwälder und des heimischen Waldes geholfen. Vielen Dank.

     


    Der 29. Regenwald-Challenge-Post

    Heute könnt Ihr etwas über Tapire erfahren, die in unserer Tierauffangstation in Ecuador leben. Der Film ist von Johanna, unsere ehemalige Schülerin, die dort als Volontärin arbeitete.

     

     


    Der 28. Regenwald-Challenge-Post

    Arne aus der Klasse 9a lief für den Regenwald einen Marathon über 42 km. Tim aus der 9d begleitete ihn mit dem Fahrrad. Wir danken Euch für diese unglaubliche sportliche Leistung.

     

     


    Der 27. Regenwald-Challenge-Post

    Lea ist schon zum 4. Mal in der Tierauffangstation „amaZOOnico“ in Ecuador. Sie kann unseren Schutzwald „Selva viva“ wärmsten als Möglichkeit für ein soziales und ökologisches Auslandsjahr nach dem Abitur empfehlen.


    Der 26. Regenwald-Challenge-Post

    Emilia aus der Klasse 5d erzielte in einer Stunde 120 Basketball-Körbe und erkämpfte damit 120 Euro für den Regenwald. Vielen Dank, Emilia.


    Der 25. Regenwald-Challenge-Post

    Die französische Volontärin Johanna berichtet im folgenden Video über ihren Aufenthalt im „amaZOOnico“. Sie möchte Euch motivieren am Projekt teilzunehmen und Euch für den Regenwald zu engagieren.

     


    Der 24. Regenwald-Challenge-Post

    Aus der zu unserem Projekt zugehörigen Tierauffangstation „amaZOOnico“ senden uns die zurzeit dort arbeitenden Volontäre kurze Videos über ihre Arbeit. Heute seht Ihr Jalely, eine Ecuadorianerin.


    Der 23. Regenwald-Challenge-Post

    Felix aus der Klasse 6a ist unser Rainforest-Runner. Er gestaltete 2 Wochen mit sportlichen Aktivitäten, um den Regenwald zu retten. Mit dem folgenden Video möchte er Euch ebenfalls zur Teilnahme motivieren.


    Der 22. Regenwald-Challenge-Post

    Herr Senske ruft seine Klasse 9b zur Challenge auf.


    Der 21. Regenwald-Challenge-Post von Emil aus der Klasse 5b

     


    Der 20. Regenwald-Challenge-Post von Leoni aus der Klasse 7d


    Der 19. Regenwald-Challenge-Post

    Lisa aus der Klasse 6c machte für den Regenwald 47 Spagate in 2 Minuten. Eine Challenge die kein Ungeübter nachmachen sollte.


    Der 18. Regenwald-Challenge-Post

    Auch wir (Florian 11D und Rabea 8a) wollten etwas für den Regenwald tun und haben kurzerhand unser Familienklettern in eine Regenwaldchallenge umgewandelt. Als Familie haben wir acht Wege geklettert und so gemeinsam 40€ gesammelt. Es ist nicht viel, aber auch diese kleinen Spenden sind wichtig. Deshalb auch ein großes Lob an alle, die sich mit uns für den Regenwald einsetzen!


    Der 17. Regenwald-Challenge-Post

    Anouk aus der 6b hat beim Kanu-Polo-Training 17 Tore geworfen und wird dafür von den Großeltern gesponsert.


    Der 16. Regenwald-Challenge-Post 

    Clara aus der 5b lief gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester und schaffte 18 Runden à 300 m.

     


    Der 15. Regenwald-Challenge-Post 

    Felix aus der Klasse 9b lief im Großen Garten für den Regenwald und konnte sogar seine Familie zum Mitmachen begeistern. Vielen Dank!


    Der 14. Regenwald-Challenge-Post von Johanna aus der Tierauffangstation AmaZOOnico

    Inzwischen ist Johanna auf abenteuerliche Weise aus Ecuador zurückgekehrt. Sie hat uns aber noch weitere Videoclips aus unserem Projekt mitgebracht. Heute sehen wir das Video zu den Tukanen.


    Der 13. Regenwald-Challenge-Post

    Der Regenwald bedankt sich bei Jacob aus der Klasse 5a.


    Der 12. Regenwald-Challenge-Post 

    Marek und Ferdinand aus der Klasse 10b fuhren für die Challenge mit dem Fahrrad von Dresden nach Bad Schandau und zurück. In einem kleinen Film hielten sie Impressionen der Strecke fest.


    Der 11. Regenwald-Challenge-Post 

    Florentine aus der 5b hat sich für „Treppen-Shuffle“ entschieden und hat es 43 mal die 14 Stufen hoch geschafft. Das sind 560 Stufen.


    Der 10. Regenwald-Challenge-Post 

    Lucy aus der Klasse 9c tanzte mit ihrer Freundin Lena für den Regenwald. Mit ihrem Challenge-Beitrag fanden sie Sponsoren für unglaubliche 160 Euro. Herzlichen Dank!!!

     


    Der 9. Regenwald-Challenge-Post 

    Edgar aus der Klasse 9b legte für den Regenwald  92,3 km auf dem Fahrrad zurück. Er folgte dem Krabat-Radweg bei Hoyerswerda.


    Der 8. Regenwald-Challenge-Post 

    Björn aus der Klasse 5b hat für seine Regenwald-Challenge einen Sponsor gefunden, der ihm pro gefahrener Kanupolo-Bahn 2 Euro sponsert. Kanupolo ist eine Art Basketball auf dem Wasser, was mit speziellen Kanus gespielt wird. Die Aktion war auf fünf Minuten begrenzt. Björn hat in dieser Zeit 18 Bahnen geschafft und so 36,- zusammen bekommen.


    Der 7. Regenwald-Challenge-Post von Johanna aus Ecuador

    Johanna meldet sich mit einem zweiten Video aus der Tierauffangstation AmaZOOnico direkt aus dem ecuadorianischen Regenwald. Heute berichtet sie von einem Nasenbär.


    Der 6. Regenwald-Challenge-Post 

    Emil aus der Klasse 8d nimmt an der Challenge mit einer Radtour teil.


    Der 5. Regenwald-Challenge-Post 

    Mit 143 Saltos auf dem Trampolin gestaltet Till aus der Klasse 5b seine Challenge und begeistert damit seine Sponsoren.


    Der 4. Regenwald-Challenge-Post 

    Anton aus der Klasse 5c gestaltete seine REGENWALD-CHALLENGE durch Jonglieren mit dem Fußball und Joggen im großen Garten. Durch 45 Ballkontakte und 10,22 gelaufene Kilometer erkämpfte er für den Regenwald 53,16 Euro.


    Der 3. Regenwald-Challenge-Post von Johanna aus Ecuador

    Unsere ehemalige Schülerin Johanna arbeitet zur Zeit in der Tierauffangstation AmaZOOnico und sendet uns für die Challenge Videos direkt aus unserem Schutzwald. Sie möchte Euch damit motivieren, an der Challenge teilzunehmen und Spendengelder für die Tiere des Regenwaldes zu sammeln.

    Hier seht ihr ein Video eines Chichicos, eines Braunrückentamarins.


    Der 2. Regenwald-Challenge-Post 

    von Tabea aus der Klasse 6c


    Der 1. Regenwald-Challenge-Post von Herrn Hofmann

  • Unser 17. Regenwaldlauf konnte nicht stattfinden. Aber unsere Regenwaldprojekte leben trotzdem weiter.

    Liebe Schülerinnen und Schüler,

    wir rufen Euch auf, wie in jedem Jahr nach Sponsoren für den Regenwald zu suchen.

    Denkt Euch sportliche oder kreative Aktionen aus, die Ihr zugunsten des Regenwaldes durchführen und dokumentieren könnt:

    • sportliche Leistungen wie Liegestütze, Hockstrecksprünge, Ausdauerlaufrunden, …
    • kreativ-künstlerische Aktionen wie Bilder, Collagen, Comics, Gedichtrezitationen, Liedvorträge, …

    Sucht Euch Sponsoren, begeistert sie für die Unterstützung des MCG-Regenwald-Projektes, vereinbart eure Aktivität und mit welcher Spende diese (nach Anzahl oder nach Gesamtergebnis) honoriert werden soll.

    Für die abzuschließenden Sponsorenverträge und die Information für die Sponsoren verwendet Ihr bitte die als PDF anhängenden Dokumente. Alle Sponsoren müssen in diesem Jahr das Geld überweisen. Hinweise dazu finden die Sponsoren auf dem Info-Zettel.

    Aufruf MCG-Regenwald-Challenge 2020

    MCG_Informationsschreiben Regenwald Challenge 2020

    MCG_Sponsorenvertrag_2020

    Einverständniserklärung Erziehungsberechtigte

    Es wäre toll, wenn Ihr Eure Aktionen in Fotos, Bildern oder Filmen dokumentieren und uns mit einer Einwilligungserklärung der Eltern (mit Unterschrift – gescannt) zusenden könntet.

    Diese würden wir dann gern auf der Homepage der Schule posten.

    So hoffen wir, dass immer mehr Schüler motiviert und inspiriert werden.

    Wir hoffen auf Eure kreative Teilnahme.

    Frau Bellmann und Herr Ulbricht vom Regenwaldteam

    Informationen zum Regenwaldprojekt der Schule und den unterstützten Projekten findet Ihr unter:

    link MCG-Regenwaldprojekt

    link Selva viva

    link ZGAP

  • Am letzten Schultag vor den Schulferien fand in der Annenkirche unser traditionelles Weihnachtskonzert statt. Wie jedes Jahr begeisterten die Chöre, Solisten, Instrumentalisten und Schauspieler mit ihren Beiträgen die Schulgemeinschaft.

    Die Schulleitung möchte sich recht herzlich bei allen Gestaltern und Aktiven bedanken. Ein besonderer Dank gilt den leitenden Musiklehrern Frau Spott, Frau Schneider und Herrn Rogacki.

    Wir wünschen allen Schülern, Eltern und Lehrern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2020.

  • Der Klimawandel-Newsticker in der Bibliothek

    Nahezu täglich erscheinen in den Nachrichten Berichte über Auswirkungen und Ursachen des Klimawandels. An unserer Weltkarte in der Bibliothek werden diese Nachrichten gesammelt und ihr könnt euch dort ständig über die Neuigkeiten informieren.

    Eure Geographielehrer möchten euch gern zur Teilnahme an der Gestaltung dieses Newstickers aufrufen.

    Wer einen inhaltlich passenden Artikel in der Presse oder Internet findet, diesen mit Quellenangabe und einer handschriftlichen Zusammenfassung (A4) abgibt, wird bei entsprechender Qualität mit einer guten zusätzlichen Note in Geo belohnt. Der Artikel und die Zusammenfassung werden dann an der Weltkarte in der Bibliothek veröffentlicht.

    Wir freuen uns auf viele eifrige Leser und Gestalter.

    Eure Geo-Lehrer

     

  • Die Journalistin, Autorin und Expeditionsleiterin Birgit Lutz berichtet von ihren Expeditionen. Sie zeigt Bilder von Tieren, die sich in Fischernetzen verheddert haben und erzählt mit Bildern und Videos von ihren Müllsammlungen für das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung an den Stränden Spitzbergens.

    Am 20.09.2019 in der Aula

    9.50 Uhr bis 11.25 Uhr für die Klassen 10 a, b, d

    13.10 Uhr bis 14.45 Uhr für das Unesco- und MINT-Profil der Klasse 8 und die Klasse 10 c

    Herzlich eingeladen sind auch alle anderen interessierten Schüler, Eltern und Lehrer.

     

  • Rechtzeitig zum UNESCO-Projekttag und dem traditionellen Regenwaldlauf ist in unserem Gymnasium die Wanderausstellung zu Gast. Alle Schüler des MCGs sind herzlich eingeladen sich über die Bedeutung des tropischen Regenwaldes und die Möglichkeiten seines Schutzes zu informieren. Die Ausstellung ist bis zu den Osterferien im Foyer des Altbaus zu sehen.

    Die Geographie-Lehrer

  • Am kommenden Mittwoch, dem 27.03.2019, werden die Regenwaldaktivisten zum zweiten Mal über ihre Ecuador-Exkursion vom Jahr 2017 zum Regenwaldprojekt „Selva viva“  berichten. Die Live-Reportage wird in der Kümmelschänke ab 19 Uhr stattfinden.

    Alle Interessenten sind dazu recht herzlich eingeladen.

  • Kurz vor Weihnachten erhielt das MCG Post von tibetischen Schülern aus einem Internat des Projektes in Nepal. Johanna Brusch, Alma Lehmann und Herr Ulbricht organisierten kurzfristig kleine Spenden und Antwortbriefe. Diese wurden am 1. Weihnachtsfeiertag übergeben.

    Es ist der erste Weihnachtsfeiertag in der nepalesischen Stadt Pokhara. Wir, das sind Herr Ulbricht und seine Familie, befinden uns im Internat des Himalayan Children Care and Enviromental Conservation Projektes. Obwohl die Kinder Buddhisten sind und die Einwohner Nepals zu 80 % Hindus, haben die Schüler heute schulfrei. Man feiert hier nicht wirklich das Weihnachtsfest. Im touristischen Teil der Stadt kann man zwar überall „Merry Christmas“ und „Happy New Year“ lesen, doch ein Feiertag ist es nicht. Aber das Internat würdigt auch die christlichen Feiertage, da es hauptsächlich von Engländern unterstützt wird.

    Die Kinder stammen alle aus Mustang, der Bergregion an der Grenze zu Tibet. Tibet wurde 1950 durch China annektiert und das tibetische Volk und deren Kultur seit dem stark unterdrückt. Viele Tibeter flohen oder schickten ihre Kinder über den Himalaja nach Indien oder Nepal. Dort siedelten sie sich vor allem in der Grenzregion an. Da es im Hochgebirge kaum Schulen gibt, schicken die Eltern ihre Kinder in Internate in die tiefergelegenen großen Städte.

    Alle 75 Schüler sitzen im einzigen Gebets-, Versammlungs-, Hausaufgaben-, Tobe- und Fernsehraum. Luise und ihre Freundin Franka, die beide die Kinder schon seit drei Monaten als Volontäre betreuten, verteilen Schokoladenweihnachtsmänner und Süßigkeiten, die wir aus Dresden mitbrachten. Außerdem hat jedes Mädchen eine Kette, Ohrstecker oder einen Armreifen bekommen, die Schüler des MCG für die nepalesischen Kinder spendeten. Die Jungs bekomen Flummis oder andere kleine Spiele. So wird es im Internat für kurze Zeit weihnachtlich auch ohne Tannenbaum und Kerzenschein.

    Nun ruft Sonam, der Erzieher des tibetischen Kinderheimes, die Namen der Schüler auf, die vor Weihnachten kleine Briefe an unsere Schule sendeten und nun die Antwortbriefe unserer Schüler aus Dresden bekommen. Die Freude ist groß. Für einige ist es sicher überhaupt das erste Mal, dass sie einen Breif erhalten. Johanna Brusch und Alma Lehmann aus der 12. Klasse hat die Briefpartner in Dresden organisiert. Nun hoffen wir, dass sich daraus längere Brieffreundschaften entwickeln werden.

    Vielen Dank an alle Schüler, die sich vor Weihnachten so kurzfristig an der Spenden- und Briefaktion beteiligten. Wer ebenfalls Kontakt zu den Kindern in Nepal aufnehmen möchte, kann sich bei Johanna Brusch, Alma Lehmann oder Herrn Ulbricht melden.

    Weitere Informationen zu dem Projekt in Nepal befinden sich in diesem  Flyer.