Autor*in: Administrator

group

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle BeitrÀge der*des Autor*in*s Administrator angezeigt.

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv der*des Autor*in*s Administrator ergab 381 Treffer.

  • Sehr geehrte Mitglieder und Freunde der Fördergemeinschaft,

    der Vorstand möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich fĂŒr Ihre UnterstĂŒtzung der VereinstĂ€tigkeit im zu Ende gehenden Jahr 2020 bedanken. Durch Ihre BeitrĂ€ge und Spenden sowie Ihre aktive Mitarbeit konnten wir viele kleine Projekte sowie Arbeits­gemeinschaften fördern. GrĂ¶ĂŸere Projekte konnten durch die Covid-19-EinschrĂ€nkungen dieses Kalenderjahr leider nicht umgesetzt werden.

    Zu unserer Freude entschieden sich zahlreiche Eltern der Klassenstufe 5 fĂŒr eine Mitgliedschaft im Förderverein. Weiterhin konnten viele notwendige Maßnahmen und Neuanschaffungen der Schule mit Hilfe der Fördergemeinschaft geleistet werden. Neben der Finanzierung der UNESCO-WĂŒrfel, der Spielekiste fĂŒr den Schulhof, einer Tablet-Klasse sowie der Teilfinanzierung des Jahrbuches soll an dieser Stelle besonders der weitere Ausbau und die Koordination des Ganztagsangebotes erwĂ€hnt werden. Insgesamt werden im Augenblick 47 freizeitpĂ€dagogische Angebote zur Förderung von Begabungen und Interessen umgesetzt. Der Förderverein als TrĂ€ger organisiert in Zusammenarbeit mit der Schulleitung das Ganztagsangebot und verwaltet die Finanzen.

    Eine ausfĂŒhrliche Vorstellung der AktivitĂ€ten erfolgt auf der Jahreshaupt­versammlung Mitte des nĂ€chsten Jahres.

    Damit unsere Arbeit auch in den kommenden Jahren erfolgreich fortgesetzt werden kann, möchten wir Sie ermuntern, noch stÀrker Einfluss auf die Arbeit des Vorstandes zu nehmen. 2021 muss der Vorstand neu aufgestellt werden, da mit dem Abitur die Eltern meist auch die Funktion im Vorstand aufgeben.

    Sollten Sie Interesse an einer Mitarbeit im Vorstand haben, nehmen Sie bitte langfristig Kontakt mit uns auf. Wir stehen Ihnen fĂŒr alle Fragen zur VerfĂŒgung, eine Teilnahme an den aktuellen Vorstandssitzungen ist auf Wunsch ebenfalls möglich.

    Wir wĂŒnschen Ihnen und Ihren Familien in dieser besonderen Zeit ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und fĂŒr das kommende Jahr vor allem Gesundheit.

    Rotte
    Vorstandsvorsitzender

  • Liebe Eltern,

    der SĂ€chsische Staatsminister wendet sich mit einem Elternbrief_zum_Schuljahresstart an Sie.

  • Liebe Klassen- und Kurssprecher,

    nach RĂŒcksprache mit der Schulleitung wird unser Workshoptag vom 25.09. auf Donnerstag, 26.09. aufgrund der KlausurenplĂ€ne der 11&12 verlegt.
    Bitte gebt mir eine kurze RĂŒckmeldung, falls in eurer Klasse / Kurs bereits Tests fĂŒr diesen Tag angekĂŒndigt sind.

    Viele GrĂŒĂŸe
    Jack

  • „Tom tĂ€towiert tadellos tapfere Touristen“ von Justus Schmidt, Kl. 5c, Mixed Media

     

  • Die Organisatoren des First-Lego-League Wettbewerbs haben pĂŒnktlich die Spielfelder und BausĂ€tze fĂŒr den neuen Wettbewerb versendet und das Aufgabenvideo veröffentlicht. Dieses mal drehen sich die Aufgaben darum, wie wir mit den Tieren eine Allianz eingehen um unser Leben noch nachhaltiger zu gestalten. Link zum Aufgabenvideo.AnimalAlliesBis die Roboter am 26.11.2016 beim Regionalwettbewerb in Dresden wieder ĂŒber das Spielfeld fegen und versuchen mĂŒssen möglichst viele der gestellten  Aufgaben zu lösen, sind knapp drei Monate Zeit. Die Teams mĂŒssen sich finden, mit den komplexen Spielregeln beschĂ€ftigen, einen leistungsfĂ€higen und robusten Roboter bauen und programmieren sowie einen Forschungsauftrag erfĂŒllen und prĂ€sentieren. Dank der UnterstĂŒtzung durch SAP, den Förderverein und die Schule haben wir sicher gute Voraussetzungen um wieder erfolgreich mitzumischen.

    3 – 2 – 1 – LEGO!

  • Jufo_BW_2016Am vergangenen Wochenende ist der Bundeswettbewerb Jugend Forscht 2016 in Paderborn zu Ende gegangen. Unser SchĂŒler Alexey Anstipkin war als Landessieger fĂŒr Sachsen im Bereich Technik dabei und errang einen dotierten Sonderpreis der Wilhelm und Else Heraeus Stiftung.

  • odyssee1odyssee2ODYSSEE

    >> Unsere Persönlichkeit ist eine fremde Welt<< oder???

    Beginnt nicht jede Odyssee mit einem H rngesp nst?

    Die 44 SchĂŒlerInnen des kĂŒnstlerischen Profils begaben sich in diesem Schuljahr auf eine Odyssee. Fast ein ganzes Jahr Probenprozess liegt hinter ihnen.
    Zu sehen sind 4 unterhaltsame und kurzweilige Theaterstudien mit viel kreativen Spielraum fĂŒr Erkundungen der eigenen Lebenswege und fremder Spuren.
    ////Die eigene Welt im Kopf erkunden////
    ////Gibt es ein zweites Ich?////
    ////Was, wenn mein „zweites Ich“ anders aussieht?////
    ////Kann ich meinen TrÀumen begegnen?////

    +++ Wir möchten alle Theaterbegeisterten, Eltern, LehrerkollegInnen und SchĂŒlerInnen zu unseren Vorstellungen herzlich einladen. Es lohnt sich! +++

    Termin: 1. theJuni Premiere, 19:00 Uhr, weitere AuffĂŒhrung: 3. Juni, 19:00 Uhr
    Ort: ProbebĂŒhne des MCG

    Eintritt frei, um eine Unkostenspende wird gebeten

  • unesco_leipzigFast unbemerkt besuchten parallel zum Sportfest am 18.05.2016 rund 60 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der 24. Grundschule und der Carl-von-Linne-Grundschule, beides sind UNESCO-Projektschulen aus Leipzig, das MCG und unsere Stadt. Nachdem sie sich im Deutschen Hygienemuseum mit den Sinnen des Menschen befasst haben, hieß es dann „Augen und Ohren auf!“ bei einem Stadtrundgang durch die historische Altstadt von Dresden. Dabei kreierten die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Klasse 5a unserer Schule im Vorfeld einen 12-seitigen „RĂ€tselhaften StadtfĂŒhrer“ zu den bedeutendsten Wahrzeichen der Innenstadt. Die GrundschĂŒler wurden von Julia, Rabea, Caroline, Anna, Viktor, Wilhelm, Richard und Leo (Jahrgang 11) sehr fachkundig durch die Innenstadt gefĂŒhrt und erfuhren dabei viel Interessantes und Skurriles.

    Wer weiß, vielleicht war dieser erlebnisreiche Tag der Auftakt fĂŒr eine neue Tradition der UNESCO-Projektschulen in Sachsen


    Mit einem herzlichen Dank an die Klasse 5a und die „StadtfĂŒhrerInnen“

    L. Junghanns

  • Am 03. Mai 2016 fand der zweite Begegnungsnachmittag am MCG statt.

    Nachdem wir beim „Probelauf“ im MĂ€rz nur ca. 20 GĂ€ste begrĂŒĂŸen konnten, nahmen unsere zweite Einladung bereits 50 FlĂŒchtlinge an.
    Vorrangig FlĂŒchtlingsfamilien aus Syrien und Afghanistan verbrachten gemeinsam mit SchĂŒlern, Eltern und Lehrern unserer Schule einen fröhlichen Nachmittag bei Kaffee/Tee, viel leckerem Kuchen und unterschiedlichsten AktivitĂ€ten.
    Ob beim Deutschlernen mit Niels, beim Basteln mit Frau Will und Frau GrĂŒnert oder beim Spielen mit Herrn Strietzel – es bot sich reichlich Gelegenheit, in angenehmer AtmosphĂ€re miteinander in Kontakt zu kommen. Auch die Kleinsten hatten viel Spaß beim Malen mit Frau Webers, Nora und Lili, beim ausgelassenen Spiel mit dem Schwungtuch mit Rabea und Anna und beim gemeinsamen Fußballspiel mit unseren SchĂŒlern.

    Vielen Dank allen Beteiligten – dem fleißigen Vorbereitungsteam, den großzĂŒgigen Kuchenspendern und natĂŒrlich allen teilnehmenden SchĂŒlern, Eltern und Lehrern! Den FlĂŒchtlingen hat der Nachmittag sehr gefallen und sie kommen gern wieder – vielleicht schon zum Schulfest?

    Louise Steinbach

  • Im Rahmen eines SchĂŒleraustauschs hatten die SchĂŒler der Klassen 10a und 10b die Möglichkeit nach Frankreich zu reisen. Schon in frĂŒheren Jahren gab es einen SchĂŒleraustausch mit einer Schule in Saverne/Elsass, aber leider konnte dieser nicht mehr stattfinden. Die Fachschaft Französisch, insbesondere Frau SchĂŒtz, setzte sich dafĂŒr ein, dass trotzdem ein Austausch fĂŒr unseren Jahrgang erfolgen kann und organisierte eine andere Partnerschule. Diese ist das LycĂ©e Charlemagne und liegt im Herzen von Paris.

    Unsere Reise nach Frankreich fand fĂŒr eine Woche (7.-14. April 2016) statt. Wir fuhren mit dem ICE und TGV bis Paris Gare de l’Est und wurden dort von unseren GastschĂŒlern mit KĂŒsschen empfangen. Untergebracht waren wir einzeln bei Gastfamilien und konnten unsere Französischkenntnisse ausprobieren. Wir besuchten den Unterricht und besichtigten mit Frau SchĂŒtz und Frau Werner die Stadt. Wir stiegen auf den Eiffelturm, sahen die Mona Lisa im Louvre, besichtigten Notre Dame, SacrĂ©-CƓur, das Moulin Rouge, das Centre Pompidou und Versailles. Außerdem haben wir noch eine Bootstour auf der Seine unternommen. Alle SehenswĂŒrdigkeiten erreichten wir zu Fuß oder mit der Metro. Nach Versailles fuhren wir mit dem RER, einem Zug. Im LycĂ©e hatten wir die Möglichkeit am Unterricht der Franzosen teilzunehmen. Sport, physikalische Chemie, Geographie und Französisch standen auf dem Stundenplan. Französischer Unterricht dauert, anders als in Deutschland, eine ganze Stunde und findet auch am Samstag statt. Am Sonntag unternahmen unsere AustauschschĂŒler etwas mit uns. Wir trafen uns untereinander und schauten uns die Katakomben an. Am Mittwochabend, dem Tag vor der Abreise, organisierten unsere AustauschschĂŒler eine Abschlussfeier fĂŒr uns.

    Wir hatten eine sehr kurzweilige und schöne Woche und freuen uns schon sehr auf den Gegenbesuch der französischen AustauschschĂŒler Anfang Mai. Außerdem möchten wir uns bei Frau SchĂŒtz und Frau Werner fĂŒr die Organisation bedanken!

    Mathilde Hornung und Lys Thomsen 10a