Regionalfinale Judo in Riesa am 21.01.2009

Im Bundeswettbewerb der Schulen

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA starteten am 21.01.2009 eine MĂ€dchen- und eine Jungenmannschaft fĂŒr das Marie-Curie-Gymnasium beim Regionalfinale in Riesa. Begleitet wurden die Mannschaften von Frau SchĂŒtz (MCG) und Monika Haupt (SG Weixdorf, Sektion Judo).

Als erstes wurden die Dresdner Schulen (es startete auch noch das Klotzscher Gymnasium, aber in anderen Altersklassen) herzlich und namentlich begrĂŒĂŸt. Es war das erste Mal, dass Dresdner Schulen am Ausscheid teilnahmen! DafĂŒr gab es auch gleich noch eine riesige Urkunde und sogleich die Einladung zur Teilnahme fĂŒr nĂ€chstes Schuljahr. Die Veranstalter waren sichtlich erfreut.

Am Anfang gab es eine gemeinsame AufwĂ€rmung. Danach hieß es Antreten“, offizielle BegrĂŒĂŸung und anschließend begannen die KĂ€mpfe.

In der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 1996 – 99) trat unsere MĂ€dchenmannschaft an. Sie bestand aus Tamina Popp, Viola Haupt, Leonora Caspari und Ann-Katrin Popp.

Leider gab es nur eine gegnerische Mannschaft (MS Stauchitz), die aber souverĂ€n mit vier Siegen auf den zweiten Platz verwiesen wurde. Da konnte auch der Gegenpunkt fĂŒr die unbesetzte Gewichtsklasse nichts daran Ă€ndern (Endergebnis 4:1).

GlĂŒckwĂŒnsche zum 1. Platz an die MĂ€dchen! Als Sieger haben sich die MĂ€dchen fĂŒr das Landesfinale am 31.03.09 in Riesa qualifiziert!

Zur GalerieUnsere Jungs starteten in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1994 – 97). Hier war die Konkurrenz groß. Insgesamt neun Mannschaften traten an, um das begehrte Ticket zum Landesausscheid zu ergattern (nur der Sieger qualifiziert sich).

Von fĂŒnf möglichen Gewichtsklassen konnten unsere Jungs unglĂŒcklicherweise nur drei besetzen. Das hieß also, jeder Kampf musste als gewonnen verbucht werden um weiterzukommen. Als KĂ€mpfer traten an: Martin List, Johannes Stojanow und Jonas Haupt.

Nach drei Mannschaftsbegegnungen (StĂ€dtisches Gymn. Riesa, MS Sportpark Riesa, Gymn. Freital) zogen sie in das Halbfinale ein. In einem spannenden Kampf gegen das Gymnasium Heidenau verpassten sie dann lediglich mit einem Punkt RĂŒckstand den Einzug ins Finale. Sie erreichten aber damit einen hervorragenden 3. Platz!

Ebenfalls herzlichen GlĂŒckwunsch zum 3. Platz an die Jungen!

Den Teilnehmern hat der Wettbewerb viel Spaß gemacht, obwohl er sich durch die doch höher als erwartete Teilnehmerzahl ziemlich in die LĂ€nge zog. Und am Ende des Tages fuhren beide Mannschaften nach der Siegerehrung mit Urkunden und Medaillen in sehr guter Stimmung nach Hause.

Achtung! Aufruf an alle MĂ€dchen, die an dieser Schule sind und Judo machen bzw. Judo gemacht haben:

FĂŒr das Landesfinale in Riesa dĂŒrfen noch Starterinnen nachgemeldet werden. Die Gewichtsklasse -44kg ist unbesetzt!!! Das heißt ein verlorener Punkt! Es wĂ€re super, wenn wir komplett mit 5 Startern nach Riesa fahren könnten. Es muss keine aktuelle Vereinsangehörigkeit vorliegen, aber ein Judopass und die Mindestgraduierung weiß-gelb muss vorhanden sein. Allein schon die Anwesenheit einer 5. KĂ€mpferin kann einen vollen Punkt einbringen! Auch fĂŒr die höheren Gewichtsklassen könnten wir VerstĂ€rkung gebrauchen!

Wenn ihr Lust habt, die Bedingungen (+ Geburtsjahr 1996 bis 99!) erfĂŒllt und mehr als ca. 38 kg wiegt, dann meldet euch doch bei Frau SchĂŒtz oder bei eurem Sportlehrer.

Danksagung

Im Namen der Kinder möchte ich mich nun auch gerne noch bei den Sportlehrern und vor allem bei Frau SchĂŒtz bedanken, die einen freien Tag fĂŒr die Begleitung der Kinder geopfert hat. Außerdem vielen Dank an die Schulleitung, die durch ihre Zustimmung zur Meldung ĂŒberhaupt diese Wettkampfteilnahme ermöglicht hat.

NĂ€chstes Schuljahr gibt es diesen Wettbewerb wieder und wie wir erfahren haben, sind wir Dresdner gern gesehene GĂ€ste! Also: Hashime !

Monika Haupt