MEINE! DEINE! UNSERE! GESCHICHTE

In der J√ľdischen Gemeinde zu Dresden fand am 29.08.2018 um 16 Uhr eine Ausstellungser√∂ffnung zur GESCHICHTE DER SOWJETISCHEN UND DEUTSCHEN JUDEN IM 20. JAHRHUNDERT statt.

Als die J√ľdische Gemeinde im vergangenen Jahr an mich herantrat mit der Frage, ob ich mir ein Geschichtsprojekt, n√§mlich die vergleichende Betrachtung der Geschichte der sowjetischen und deutschen Juden im 20. Jahrhundert vorstellen k√∂nnte und dies in einem Zeitstrahl (!), habe ich zun√§chst gez√∂gert. Sehr kompliziert erschien mir diese Aufgabe, denn sie erforderte einerseits eine √úbersichtlichkeit und Konzentration auf das Wesentliche, andererseits aber eine Lebendigkeit und Tiefe der Darstellung.

Dass ich den ¬†Auftrag dann doch annahm, ist der Tatsache zu verdanken, dass ich engagierte Mitstreiter/innen fand: meine Schul- und Studienfreundin¬† Dr. B√§rbel Falke sowie die Sch√ľlerinnen des Marie-Curie-Gymnasiums Alexandra Heifez, Carolin Scheppan, Svea Friedreich und den Sch√ľler An Khoi Vu.

Wir besorgten uns einschl√§giger Literatur, teilten die Arbeit auf und begannen mit dem Quellenstudium. In den Februarferien trafen wir uns eine Woche lang t√§glich, um das bis dahin Erarbeitete einer kritischen Pr√ľfung zu unterziehen und nach weiteren Fakten Bildern und Personen zu suchen.

Der Grafiker Robin Scholze hat unserer Arbeit eine ansprechende Form gegeben.

Die Ausstellung wurde durch die Vorsitzende der J√ľdischen Gemeinde, Frau Dr. Goldenbogen, er√∂ffnet und k√ľnstlerisch umrahmt durch die Schauspielerin Helga Werner und den Musiker Paul Hoorn.

Sie ist vorerst bis Ende September jeweils Sonntag – Donnerstag von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen.

Dr. Antje Meurers