Biotop-Bericht Februar/März 2020

Während im Februar noch Winterruhe gehalten wurde, beginnen im März die ersten Arbeiten in Vorbereitung auf den Frühling.

Zu allererst müssen die Spuren des Winters beseitigt werden. Dazu gehören Außenarbeiten, wie beispielsweise den Müll einzusammeln, der in letzter Zeit immer wieder in unserem Biotop gelandet ist, zudem werden die Nistkästen gereinigt und auf Unversehrtheit überprüft.

Vor allem wird sich jetzt aber um die Saat gekümmert. Die ersten Samen werden vorgezogen. Andere Samen, wie Zucchini, Tomate, Gemüsepaprika, Wunderblume, Studentenblume und Zinnie wurden bereits Anfang März ausgesät.

Auch die ersten FrĂĽhblĂĽher fangen um diese Zeit bereits zu blĂĽhen an.

Normalerweise wäre nun ebenfalls die Zeit zum Pikieren, das bedeutet, dass Sämlinge aus kleinen Schalen oder Ähnlichem jetzt in einzelne Töpfe oder in eines der Beete umgepflanzt werden, aufgrund der Schulschließung hat Frau Knittel die Pflanzen mit nach Hause genommen und dort einen Teil pikiert, den Anderen betreut eine Biotopschülerin.

Den zwei Meerschweingruppen (je drei männliche und weibliche Tiere) geht es übrigens auch gut, sie sind seit Mitte März bei einer Schülerin in Heimbetreuung.