7. Schnuppernachmittag der Naturwissenschaften


­­Endlich war es wieder soweit! Am Dienstag, dem 2. Oktober diesen
Jahres, durften wir die¬≠smal 164 Grundsch√ľler zum 7. Schnuppernachmittag
der Naturwissenschaften in unserer Schule begr√ľ√üen.

Bereits beim Betreten der Schule wurden die Viertklässler von
unseren Sch√ľlern mit offenen Armen empfangen. Sie durften ein Los
ziehen, welches eine von zw√∂lf Gruppen bestimmte, mit der die Sch√ľler
unsere Schule¬≠ erkunden w√ľrden.
­

Zun√§chst versammelten sich alle Grundsch√ľler mit ihren Eltern
in der Aula, wo sie von Frau Hähner und Frau Peschel mit freundlichen
Worten empfangen wurden. Danach k√ľmmerten sich die Sch√ľler der 10. und
11. Klasse um die m√∂glichen neuen Mitsch√ľler, indem sie sie von Station
zu Station begleiten.

Dort erwarteten bereits die Fachlehrer und freiwilligen
Helfer der 9.-11. Klasse die kleinen Gäste, um ihnen einen ersten
Einblick in ihr Fach zu ermöglichen: angefangen bei physikalischen
Experimenten √ľber R√§tsel aus der Mathematik und Geografie, sowie das
Erkunden des Regenwaldes bis hin zum Zerlegen von H√ľhnerherzen im
Biokabinett. Im Biotop erwartete die kleinen Forscher das
Mikroskopieren von Wasserflöhen und ein Kräuterquiz, bei dem uns die
bereits vorhandenen Kenntnisse der Viertkl√§ssler sehr √ľberraschten.

Doch nicht nur f√ľr das Wohl der Grundsch√ľler war gesorgt.
Während die Kinder auf Entdeckungskurs waren, wurden die Eltern auf dem
Kuchenbasar der Siebentklässler verköstigt. Dort konnte man bei Kaffee
und Kuchen eine Pr√§sentation zum √Ėkoprojekt genie√üen und Fragen an die
Schulleitung stellen.

Zum krönenden Abschluss fanden sich alle wieder in der Aula ein, wo die besten Quizteilnehmer mit Obst belohnt wurden.

Alles in allem k√∂nnen wir also von einem gelungenem Tag reden, der allen Sch√ľlern, sowie Lehrern sehr viel Spa√ü gemacht hat!

­­­­­
­

­­­

­­­­