Lk Physik zu Gast im Sch├╝lerlabor DeltaX

Am 5.7. hat der Leistungskurs Physik das Sch├╝lerlabor DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf besucht und ein kernphysikalisches Praktikum absolviert.
Wir erreichten um 10:00 Uhr den Einlass zum Forschungszentrum Rossendorf und wurden nach dem Coronatest von den Mitarbeitern des Sch├╝lerlabors mit einem Kurzvortrag begr├╝├čt.
Nach einer kurzen Wiederholung der Grundlagen aus Klasse 9 und einer Sicherheitsbelehrung zum Umgang mit radioaktiven Stoffen ging es auch gleich in das gro├čz├╝gig ausgestattete Sch├╝lerlabor. Im Stationsbetrieb wurden die Themenbereiche Umweltaktivit├Ąt und Eigenschaften ionisierender Strahlung mit erfahrenen Betreuern abgehandelt.
Radioaktivit├Ąt ist f├╝r uns ein st├Ąndiger Begleiter entweder in Form nat├╝rlicher oder k├╝nstlicher, durch die T├Ątigkeit des Menschen, hervorgerufener Strahlung. Mithilfe des Geiger-M├╝ller-Z├Ąhlrohrs konnte jedes Team aus einem gro├čen Angebot an nat├╝rlichen Strahlenquellen wie Mineralien, Alltagsgegenst├Ąnden und verschieden Nahrungsmitteln w├Ąhlen und diese auf ihre Aktivit├Ąt untersuchen. Im Anschluss wurden die Proben mit der h├Âchsten Aktivit├Ąt einer genaueren Untersuchung mit einem Gamma-Spektrometer unterzogen, um aus der Energieverteilung auf das enthaltene Isotop schlie├čen zu k├Ânnen.
An der zweiten Station wurden die Eigenschaften Reichweite und Durchdringungsverm├Âgen von Beta-Strahlung systematisch untersucht. Bei Halbierung des Abstandes der Quelle zum Detektor vervierfacht sich die Z├Ąhlrate am Detektor. Ein Zusammenhang, der als Abstandsgesetz bekannt ist und auch bei punktf├Ârmigen Lichtquellen nachweisbar ist.
Das Durchdringungsverm├Âgen der Beta-Strahlung wurde an verschiedenen Materialien und verschiedenen Dicken eines Materials untersucht.

Sch├╝ler des Lk Physik bei der Messung der Aktivit├Ąt von Gesteinsproben.

Probenanalyse mit dem Gamma-Spektrometer

Suchbild: Wer erkennt den Absolventen unserer Schule?

Das Sch├╝lerlabor ist nach der durch die Pandemie bedingten Schlie├čung nun endlich wieder f├╝r alle gro├čen und kleinen Forscher ge├Âffnet und startet mit attraktiven Angeboten f├╝r Sch├╝ler in┬á den Bereichen Biologie, Chemie, Physik und Astronomie in den Sommerferien durch.

Alle Programme sind komplett kostenfrei und eine gute Basis f├╝r eine eigene Forscherkarriere. Hier geht es zu den Programmen und zur Anmeldung.