R√ľckblick: Couragetag am 27. September 2011

­

­Am 27. September 2011 fand am Marie-Curie-Gymnasium der COURAGE-Tag statt.

Dieser Tag sollte den Sch√ľlern der Klassen 5 bis 11 Themen wie Migration und Asyl, Leben mit Behinderten und Behinderung, Ausgrenzung und Diskriminierun¬≠g n√§her bringen. Um diesen Tag durchzuf√ľhren, luden wir Vertreter folgender Organisationen, Vereine, Arbeits- und Berufsgrupp¬≠en ein: ArcheNoVa e.V., aha – anders leben e.V., Ausl√§nderrat Dresden, Gerede e.V., Courage-Werkstatt f√ľr demokratische Bildungsarbeit, Opferberatung RAA SN e.V., NDC, Praxis Dietz f√ľr Ergotherapie, Galile¬≠o-Projekt und BEAR-AG des MCG, Transparency International, J√ľdische Gemeinde, Marwa Elsherbiny Kultur- und Bildungszentrum, HATiKVA – Bildungs- un¬≠d Begegnungsst√§tte f√ľr j√ľdische Geschichte und Kultur Sachsen e.V., Bildungswerk Dresden.

Unser Dank gilt den zahlreichen Workshopleitern, ohne die dieser Tag nicht m√∂glich gewesen w√§re. In Informationsrunden, Gespr√§chen, Spielen und Diskussionen konnte jeder Sch√ľler sein Wissen erweitern und wurde zum Nachdenken √ľber couragiertes Handeln ¬≠angeregt.

Wir hoffen auf eine weitere Zusammenarbeit und Unterst√ľtzung bei zuk√ľnftigen Vorhaben am MCG.¬≠

Ein Dank geht auch an die Jahrgangsstufe 12, besonders an Martin Eisoldt und die Grill-AG, die sich in der Mittagspause um die Verpflegung aller Teilnehmenden k√ľmmerte. Es gab Bratw√ľrste und K√§se vom Grill, aber auch vielf√§ltige andere Angebote wie Br√∂tchen, Kuchen, Obst und Gem√ľse, so dass wohl f√ľr jeden etwas Leckeres dabei war.

Organisiert wurde der gesamte Tag von der BEAR-AG, der Bunten Engagierten AntiRassismus-AG unserer Schule, insbesondere durch Hans-Christian Hegewald, in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und engagierten Lehrern.

Finanzielle Unterst√ľtzung erhielten wir durch das „Lokale Handlungsprogramm f√ľr Toleranz und Demokratie und gegen Extremismus“ der Landeshauptstadt Dresden sowie von der F√∂rdergemeinschaft des MCG e. V.

Alles in allem war der Tag sehr gelungen und jeder konnte etwas aus dem von ihm besuchten Workshop mitnehmen.

Marie-Luise Adolph

­Mitglied der BEAR-AG

­