Projekttag „20 Jahre Friedliche Revolution“ am 08.10.2009

Die Friedliche Revolution ist ein herausragendes Ereignis der deutschen Geschichte und wirkt weit ├╝ber das Jahr 1989 hinaus. Viele Menschen erlebten die bewegenden Herbstereignisse als Aufbruch, Selbstbestimmung sowie Entfaltung von freiem Denken und Handeln.

F├╝r die gegenw├Ąrtige Sch├╝lergeneration ist dieses Ereignis bereits nicht mehr Teil ihrer pers├Ânlichen Vergangenheit. Deshalb fand der Unterricht f├╝r die Klassenstufen 9 bis 12 an diesem Tag in Form von Workshops und an au├čerschulischen Lernorten statt.

Zeitzeugen gestalteten thematische Workshops zur Situation in der DDR in den 80er Jahren und zur Friedlichen Revolution f├╝r die Sch├╝ler der Klassen 10 bis 12. Zugesagt hatten Angelika Barbe (Kindererziehung und zunehmende Militarisierung in der sp├Ąten DDR), Renate Brauner (Bildungssystem in der DDR, Kinder- und Jugendorganisationen), Christian Decker und Jochen Flade (Zivilcourage und b├╝rgerschaftliches Engagement vor 1989), Angela Hampel (K├╝nstler zwischen politischer Zensur und marktwirtschaftlichen Zw├Ąngen), Doris Liebermann (Jugendopposition in der DDR), Dr. Sebastian Pflugbeil (Der Umgang mit Kernspaltung, Uran und Radioaktivit├Ąt in der DDR), Gerd Poppe (Menschenrechtsbewegung in der DDR und deren Verbindung nach Osteuropa), Frank Richter (7 Tage im Oktober – Revolution 1989 in Dresden), Hartmut R├╝ffert (Zivilcourage im Kampf gegen Umwelts├╝nden der DDR), Klaus-Dieter Scholz (Der Wandel der Gruppe der 20 von ihrer Gr├╝ndung bis zur Aufl├Âsung), Reinhard Schult (Die unabh├Ąngige Friedensbewegung in der DDR), Otto-R├╝diger Wenzel (Die Aufl├Âsung der Staatssicherheit in Dresden) und Christoph Ziemer (Zum Anteil der Kirche an der 89er Revolution).

Wissenswertes direkt an den historischen Pl├Ątzen Dresdens erfuhren die Sch├╝ler der 9. Klassen. Dieser Teil des Projekttages wurde in Kooperation mit dem Stadtmuseum vorbereitet.

Der Projekttag startete bereits am Vorabend durch die Lesung „Sieben Tage im Oktober“ von Helga Werner in der Aula des Marie-Curie-Gymnasiums.

Am Abend des 08.10.2009 fand abschlie├čend in der Aula 18.30 Uhr eine szenische Lesung mit dem Titel „Umbruch“ statt, welche von Sch├╝lern unseres Gymnasiums erarbeitet wurde. Zu beiden Abendveranstaltungen waren interessierte Sch├╝ler, Eltern und Freunde der Schule eingeladen.