MINT-EC-Siemens-Contest

Habt ihr schon mal vom MINT-EC-Siemens-Contest gehört?

Ich auch nicht, bis ich mich von November bis Januar mit dem Wettbewerb beschÀftigt habe. Der Wettbewerb wurde durch MINT-EC angeboten, das Schulnetzwerk, in dem unsere Schule Mitglied ist. Veranstaltet und ausgerichtet wurde der Wettbewerb von Siemens.

Die Idee war es, eine eigene Uhr zu bauen, das GehÀuse zu designen und zu programmieren.

Von Siemens wurden folgende Komponenten zur VerfĂŒgung gestellt: LED-Matrix, Platine, Lautsprecher, Temperatur- und Feuchtigkeitsmesser, Knöpfe und Arduino-Microcontroller.

Das GehĂ€use sollte mit dem CAD-Ă€hnlichen Programm Tinkercad designt und konstruiert werden. Die Herausforderung bestand darin, die knappen Vorgaben und Außenmaße einzuhalten. Der Entwurf wurde mit einem sehr exakten Druckverfahren und ohne StĂŒtzstrukturen von Siemens 3D gedruckt. FĂŒr die Funktion wurde uns ein Programm zur VerfĂŒgung gestellt, welches modifiziert werden konnte. Die Teilnehmer prĂ€sentierten ihre Ergebnisse in kurzen Videos, mein Ergebnis könnt ihr unten sehen (dauert nur 30 Sekunden :D).

Felix F.