MCG-Volleyballerinnen siegreich beim Stadtfinale

Unsere Damen haben beim Volleyball-Stadtfinale den ersten Platz belegt und sich f├╝r das Regionalfinale qualifiziert. ├ťber alle drei Spiele hinweg haben sie geschlossen Moral bewiesen und haben sich um jeden Ball bem├╝ht. Lohn der Arbeit war, dass sie alle Spiele in nur zwei S├Ątzen gewonnen haben. Die Spielerinnen k├Ânnen stolz auf sich sein, das war eine kolossale Leistung heute.

Im ersten Spiel musste man sich mit einem gut aufgestellten Team des Hans-Erlwein-Gymnasium messen. Die Damen kamen schnell und gut ins Spiel und haben eine fr├╝he F├╝hrung im ersten Satz bis zum Endstand von 25:15 nicht mehr hergegeben. Durch diesen ├╝berfallartigen Start kam der Gegner auch im zweiten Satz nicht richtig ins Spiel und das Team machte schnell den Sack zu und bezwang die andere Netzseite mit 25:18. Im zweiten Spiel hatte man es mit der 116. Oberschule zu tun, auf welche man bereits im Vorausscheid getroffen war. Dabei zeigten die Damen des Marie-Curie-Gymnasiums einmal mehr ihre Klasse und spielten den Gegner in zwei S├Ątzen mit 25:12 und 25:8 regelrecht an die Wand. Das letzte Spiel war ein wahrliches Finale, da auch das Gymnasium Dresden-Cotta beide vorangegangenen Spiele gewonnen hatte. Im ersten Satz zogen die in Orange aufspielenden Rivalen zu einer 12:18 F├╝hrung davon, bevor das Team durch Entschlossenheit erstarkt eine b├Ąrenstarke Aufholjagd starteten, in der sie um jeden Ball k├Ąmpften und den Spielerinnen aus Cotta sowohl spielerisch als auch moralisch alles abverlangten. Diese Anstrengung trug Fr├╝chte und man konnte den Satz mit 25:22 f├╝r sich entscheiden. Mit dem Geruch des Sieges in der Nase spielte das Team befreit auf und konnte sich durch tollen Zusammenhalt und spielerische Klasse auch den zweiten Satz mit 25:16 sichern. Die Anstrengung hat sich gelohnt und die Freude war gro├č. Die Damen k├Ânnen zurecht Stolz auf ihre Leistung sein. Durch diesen Sieg qualifizierten sie sich f├╝r das Regionalfinale am 31.01.2019.

Es spielten f├╝r das Marie-Curie-Gymnasium:
Johanna Zettl, Laetitia Zurek, Ronja Fiebig, Jara Jaeschke, Lene Gorgius, Letizia R├Âder, Emma Wehner, Lisbet S├Ârgel

Daniel Hofmann