Frankfurter ErklÀrung der deutschen UNESCO- Projektschulen vom 26.2.2016

Die UNESCO-Projektschulen in Deutschland verurteilen die in den letzten Monaten zunehmenden Gewalttaten gegen FlĂŒchtlinge als VerstĂ¶ĂŸe gegen die Menschenrechte und gegen die grundlegenden Werte unserer Demokratie, denen wir als UNESCO- Projektschulen in besonderem Maße verpflichtet sind.

In der derzeitigen aufgeheizten gesellschaftlichen Debatte appellieren wir an alle Beteiligten, zu einem umfassenden toleranten, respektvollen und konstruktiven Dialog zurĂŒckzukehren.

Diese Resolution wurde auf der Jahrestagung der UNESCO-Projektschulen in Frankfurt/Main auf Initiative der sĂ€chsischen Schulen verabschiedet. Herr Junghanns als zukĂŒnftiger Landeskoordinator fĂŒr Sachsen nahm daran als Vertreter des MCG teil. Wir unterstĂŒtzen diese ErklĂ€rung und veröffentlichen sie deshalb auf unserer Homepage.

Das MCG stĂŒtzt diese ErklĂ€rung mit vielfĂ€ltigen Aktionen fĂŒr Toleranz, Verantwortung und Mitmenschlichkeit.

Annette HĂ€hner
Schulleiterin
im Namen der SchĂŒler, Lehrer und Eltern des MCG