BeschĂĽtzer der Erde 2.0

„BeschĂĽtzer der Erde 2.0“ ? – aufgerufen wurden weiterfĂĽhrende Schulen aus ganz Deutschland zur Teilnahme am Ideenwettbewerb „Was können wir fĂĽr den Schutz des Lebensraums und den Erhalt der Artenvielfalt tun?“ –  Eine Initiative des DLR-Raumfahrtmanagements im Auftrag des Bundesministeriums fĂĽr Wirtschaft und Energie und in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut fĂĽr Ornithologie.

Die Schülergruppe des Marie-Curie-Gymnasiums (aus den Klassen 8d, 9b und 9d) wählte aus den angebotenen Themenkreisen den Bereich „Lebensräume Städte & Dörfer“ aus und entwickelte ein Projekt zum Schutz der Igel (Erinaceidae). Auf der Basis erstellter Datenanalysen wurde eine Konzeption optimaler Umweltbedingungen für die Population Igel entwickelt, wurden  Unterrichsbausteine für ausgewählte Partnereinrichtungen (Grundschule, Kindergärten) entworfen sowie deren praktische Umsetzung in die Wege geleitet und schlussendlich zum Projektende an die Wettbewerbsjury gesandt.

Ideenwettbewerb – in etwa so, ein olympischer Gedanke: „Bei den Olympischen Spielen geht es aber um mehr, als nur um einen Sieg… Es ist schon eine tolle Sache, beim Wettbewerb mitzumachen. Dabei sein ist alles.“ Die MĂĽhe wurde honoriert, wir erhielten Brief und Siegel, mit Unterschrift vom physikalischen, vulkanologischen und astronautischen Spezialisten – Alexander Gerst. Ein Dankeschön an  eine coole SchĂĽlermannschaft. …und weiter geht’s...

Frau Dr. Best