Archiv

infoDies ist eine Archivseite. Hier werden alle Beiträge

Suche in dieser Archivseite

search

Suchergebnisse

Ihre Suche im Archiv ergab 939 Treffer.

  • Im September letzten Jahres erreichte uns der Hilferuf der Tierauffangstation „AmaZOOnico“ aus Ecuador. Durch das Ausbleiben der europäischen Tierpfleger aufgrund der Corona-Krise versorgen die Familien der Anakonda-Insel die Tiere der Station. Leider hat die Bevölkerung zur Zeit auch keine Einnahmen, da die Touristen ausbleiben. So sind die Familien in Not geraten.

    Die Klasse 5b, der Chemie-Leistungskurs 12 G und die jetzige Klasse 6d sammelten über 700 Euro, die für die Zusammenstellung von Lebensmittelpaketen verwendet wurden. Von diesem Geld konnten mehr als 12 achtköpfige Familien für 4 Wochen mit notwendigen Lebensmitteln versorgt werden. Die Hilfspakete werden vor Ort von den Mitarbeitern des Projektes gepackt und verteilt.

    Nun erreichten uns die Bilder aus Ecuador von einer Verteilung der Hilfspakete im Dezember 2020.

    Vielen Dank den Spendern.

    Ein Teil der Spenden des diesjährigen Regenwaldlaufes und der Regenwald-Challenge werden auch dem „AmaZOOnico“ und den Menschen vor Ort zu Gute kommen.

    Beteiligt Euch bitte und sammelt schon jetzt fleißig Sponsoren. Die entsprechenden Verträge findet Ihr im Aufruf.

    Herr Ulbricht

  • Wer kennt die Getty-Challenge? Den viralen Hype um das Nachstellen von Kunstwerken hatte vor rund einem Jahr das Getty Museum (Los Angeles) ausgelöst, das seine Follower im Lockdown aufrief, Kunstwerke mit simplen Mitteln nachzustellen und zu fotografieren.

    In den letzten Wochen haben einige Schüler des MCG mit viel Einfallsreichtum bekannte und weniger bekannte Kunstwerke nachgestellt, verändert, modernisiert oder in neue Kontexte gestellt.

    Ella Macheleidt aus der Klasse 9c hat ein geheimnisvolles Porträt mit zeitgenössischem Detail inszeniert. Sie bezieht sich auf ein Netzfundstück, eine Acrylmalerei eines unbekannten Künstlers, die eine Frau mit Hut zeigt.

  • Liebe Schüler des MCG,

    auch in Pandemiezeiten leben unsere Regenwaldprojekte weiter. Gerade jetzt zählt jede kleine Tat für den Erhalt der Regenwälder – der grünen Lunge des Planeten – und der natürlichen Artenvielfalt. Das Land Ecuador, in dem unser Regenschutzwald steht, zählt zu den am stärksten betroffenen Ländern Südamerikas und auch in Vietnam erschweren starke Beschränkungen die Naturschutzarbeit. Stets brauchen die Projekte unsere finanzielle Unterstützung, nun erst recht. Sicher gibt es auch in unserer Nähe Betroffene in finanzieller Not, trotzdem dürfen wir den Rest der Welt nicht vergessen.

    Deshalb möchten wir in diesem Jahr am 21. und 22. April  für die Klassen 5 und 6 den Regenwaldlauf durchführen, für die höheren Jahrgänge die 2. MCG-Regenwald-Challenge.

    Liebe Schülerinnen und Schüler, wir rufen Euch auf, wie in jedem Jahr nach Sponsoren für den Regenwaldlauf zu suchen bzw. euch wieder sportliche oder kreative Aktionen auszudenken, die ihr für den Schutz des Regenwaldes durchführen und dokumentieren könnt. Sucht euch Sponsoren, begeistert sie für die Unterstützung des MCG-Regenwald-Projektes, vereinbart  ab Klasse 7 eure Aktivität und mit welcher Spende diese (nach Anzahl oder nach Gesamtergebnis) honoriert werden soll.

    Für die abzuschließenden Sponsorenverträge und die Information für die Sponsoren verwendet Ihr bitte die folgenden Dokumente:

    Aufruf zum 8. Regenwaldsponsorenlauf und zur 2. MCG-Regenwald-Challenge

    Anschreiben für Eltern, Schüler und Sponsoren

    Sponsorenvertrag

    Frau Bellmann und Herr Ulbricht vom Regenwaldteam

    Informationen zum Regenwaldprojekt der Schule und den unterstützten Projekten findet Ihr unter: auf unserer Homepage und auf der Website der ZGAP

  • Im Winterlockdown fand die Videospiel AG regelmäßig als LernSax Konferenz statt. So konnte – wie schon im letzten Schuljahr – eine eigene Umfrage zum Thema Videospielnutzung erstellt werden.

    Befragt wurden dazu Schüler*innen der Klassenstufe 6 – Knapp die Hälfte hat mitgemacht. Nun sind die Ergebnisse im Schaukasten der Schulsozialarbeit (neben der Mensa) und auf der VideospielAG_Ergebnisse der Umfrage hier zu finden.

  • Die Schulsozialarbeit ist in der ersten Osterferienwoche täglich in der Zeit von 09:00-15:00 Uhr über nachfolgende Kontaktmöglichkeiten erreichbar:

    Frau Scholze (29.03.-31.03.21)

    Herr Richter (29.03.-01.04.21)

  • Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    die Schulleitung wünscht Ihnen und euch trotz aller Einschränkungen ein schönes Osterfest und erholsame Ferien.

    Informationen zum weiteren Ablauf nach Ostern werden wir im Laufe ersten Ferienwoche bekanntgeben. Aktuelle Informationen werden auf dem Vertretungsplan veröffentlich.

  • Kunstunterricht und Künstlerisches Profil im homeschooling – das geht doch gar nicht!

    Das haben vielleicht einige gedacht und manches wie Linolschnitt, Tonarbeiten o.ä. ist für zuhause auch nur schwer umsetzbar gewesen.

    Aber was ging und was geht, das zeigen wir euch hier! Uns hat´s vom Hocker gehauen.

    Im KunstKosmos entstand eine unglaubliche Vielfalt – von der traditionellen Zeichnung, über Fotografie bis hin zu animierten GiFs zeigen wir euch einen Querschnitt der tollen Arbeiten von der 5.- 12. Klasse.

    Wir danken euch für die Glücksmomente, das Lächeln auf unseren Gesichtern, die ihr uns mit euren Arbeiten beschert habt. Viele Schüler*innen berichteten über eben solche Momente bei der Herstellung ihrer Formate. So waren die Künste nicht nur „Lerninhalt“, sondern erfreuten auch die Herzen und Seelen und brachten euch und uns auf andere Gedanken.

    Danke fürs Durchhalten!!!!!

    …und hier noch einige animierte GIFs:

  • Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

    in Vorbereitung der zu erwartenden verpflichtenden Selbsttests ist bitte unbedingt die entsprechende Schulleiter-Information zu beachten. Insbesondere wird gebeten, die unterschriebene Einwilligungserklärung vorzubereiten und zum nächsten Präsenzunterrichtstag mitzubringen. Der jeweilige Zeitpunkt der Testdurchführung wird am Vertretungsplan ausgewiesen.

    A. Hähner
    Schulleiterin

  • Hanno Marlow und Kester Schnasse aus der Klasse 6b des Marie-Curie-Gymnasiums mit ihrem U-Boot Submarie.

    Hanno Marlow und Kester Schnasse aus der Klasse 6b U-Boot Submarie.

    Die beiden Jungforscher Hanno Marlow und Kester Schnasse aus der Klasse 6b des Marie-Curie-Gymnasiums gewannen am Wochenende mit ihrem U-Bootprojekt Submarie den 1. Preis im Regionalwettbewerb Dresden/Ostsachsen im Bereich Technik bei Jugend Forscht (Schüler experimentieren). Dazu entwickelten die beiden ein unbemanntes und ferngesteuertes U-Boot. Die Sechstklässler sind besonders stolz darauf, dass sie immer wieder neue Hürden während der Entwicklungsphase überwinden konnten. „Eine Problemlösung ist uns besonders gelungen: Die Halterung für die Ballasttanks. Auf dem Bild oben, sieht man die rosafarbigen Halterungen. Diese wurden mit dem 3D-Drucker gedruckt.“ erklären sie dazu. Somit verbinden Sie in ihrem Projekt die verschiedensten Techniken – was letztlich die Jury überzeugte. Auch wenn die Auszeichnungsveranstaltung „nur“ per Videostream möglich war, ist die Freude der beiden riesig.

    Durch Ihren Sieg haben sie nun die Möglichkeit, sich der Konkurrenz auf Landesebene zu stellen. Dazu wünschen ihnen die gesamte Schulgemeinschaft und insbesondere ihr Begleitlehrer Joachim Lippert viel Glück. Er wurde am Sonntag ebenso ausgezeichnet und erhielt den Sonderpreis für besonders engagierte Talentförderer der Heinz-und-Gisela-Friedrichs-Stiftung.

  • Wir gratulieren Jule Bauer aus der 6b zu ihrem Erfolg beim Lesewettbewerb, den sie im Bereich Dresden Süd gewonnen hat. Sie ist somit wieder eine Stufe weiter!

    Jule las einen Auszug aus dem Buch: „ARIANWYN“ – Hexe auf Probe von James Nicol. Der Lesebeitrag musste übrigens als Video eingesendet werden.- TOLL GEMACHT!